Mediterrane Pflanzen, die 10 wichtigsten Stauden, Kräuter, Gehölze und Tipps zur Pflege

4.86/5 (66)

Mediterrane Pflanzen können auch in unseren Breiten gut auf dem Balkon, Terrasse oder im Garten gedeihen und bringen einen Hauch von Mittelmeer, die Düfte der Garrigue oder Macchia zu uns. Generell lieben mediterrane Pflanzen natürlich einen hellen, sonnigen Standort und mögen keine Staunässe.

Hier haben wir Ihnen ein kurze Übersicht über die wichtigsten mediterranen Pflanzen zusammengestellt, mit denen sie auch auf kleinstem Raum mediterranes Flair zaubern:

1. Lavendel

Lavendel ist ein Klassiker der mediterranen Pflanzen. Jeder kennt die Bilder von riesigen Lavendelfeldern in der Provence. Aber auch im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse ist Lavendel ein Hingucker, riecht herrlich und zieht auch Bienen magisch an! Lavendel gibt es in vielen verschiedenen Farben, in Violett, Altrosa, Rosa und auch in Weiß. Wenn man die Blüten und Stengel des Lavendel regelmäßig zurückschneidet, hat man fast das ganze Jahr über Freude daran.

  • Standort: hell, sonnig
  • Pflege: unkompliziert, mäßig gießen, vor dem Winter stark zurückschneiden
  • Überwintern: am besten an einer windgeschützten Hauswand, die meisten Sorten sind winterhart
  • Tipp: die abgeschnittenen Blütenstengel in einem Korb trocknen lassen, so nehmen Sie den Duft mit in die Wohnung

So sieht übrigens Lavendel in Makroaufnahmen aus

Lavendel ist der Klassiker im mediterranen Garten © Siegbert Mattheis
Lavendel ist der Klassiker im mediterranen Garten © Siegbert Mattheis
Lavendel in einer Makroaufnahme © Siegbert Mattheis
Lavendel in Großaufnahme © Siegbert Mattheis
Mediterrane Pflanzen weißer Lavendel
Weißer Schopflavendel @ Siegbert Mattheis

2. Olivenbaum

Olivenbäume gedeihen überall im Mittelmeerraum. Ein eigener, kleiner Olivenbaum auf dem Balkon bringt sofort das mediterrane Flair nach Hause, selbst wenn er keine oder nur kleine Früchte bringt.

  • Standort: hell, sonnig
  • Pflege: unkompliziert, an vollsonnigem Standort viel gießen, feucht halten
  • Überwintern: im Haus, nicht winterhart, verträgt aber kurzzeitig Temperaturen unter null Grad
  • Tipp: nach dem Überwintern erst etwa 10 Tage lang an einen halbschattigen Platz stellen, sonst kann es zu Verbrennungen der Blätter kommen
Mediterrane Pflanzen, ein Olivenbaum
Ein kleiner Olivenbaum bringt sofort mediterranes Flair auf die Terrasse © Siegbert Mattheis
Olivenbäume in grüner Wiese mit Mohnblüten
Olivenbäume im Mohnfeld in Apulien © Siegbert Mattheis

3. Rosmarin

Aus dem Süden kennt man Rosmarinstauden, die oft über zwei Meter hoch werden und üppig wachsen. Rosmarin als Kräuter sind aus der mediterranen Küche nicht wegzudenken. Rosmarin verleiht dem Balkon eine wunderbare Duftnote. Rosmarin ist ein typischer Garrigue-Strauch. Siehe auch unsere Übersicht über mediterrane Kräuter.

  • Standort: sonnig, Halbschatten
  • Pflege: unkompliziert, an vollsonnigem Standort viel gießen, kurze Austrocknung verträgt Rosmarin
  • Überwintern: in der Regel ist Rosmarin winterhart, längere Frostperioden aber vermeiden
  • Tipp: die Triebe ganzjährig beschneiden und natürlich als Kräuter verwenden

Rosmarinöl mit Knoblauch selber machen

Mediterrane Pflanzen, hier Rosmarin
Rosmarin gehört zu mediterranen Küche dazu © Siegbert Mattheis

Anzeige

Anzeige

4. Basilikum

Alleine schon, um selbst frisches Pesto herstellen zu können, sollte Basilikum auf dem Balkon oder im Garten nicht fehlen. Das Königskraut (griech. „basileus“ für „König“) gehört mit seinem würzigen, pfeffrigen Aroma zu den meist verwendeten Kräutern in der mediterranen Küche.
Standort: sonnig, warm, Halbschatten

  • Pflege: unkompliziert, feucht halten, Staunässe vermeiden
  • Überwintern: in der Regel ist Basilikum winterhart, längere Frostperioden aber vermeiden
  • Tipp: um die Blüte hinauszuzögern, vermehrt die Stengel beschneiden, so wird Basilikum auch üppiger

Wie man ganz einfach Basilkum vermehren kann, erfahren Sie hier

Basilikum Ableger wachsen schnell
Basilikum Ableger wachsen schnell © Claudia Mattheis

5. Bougainvillea

Für uns eine der schönsten mediterranen Pflanzen! Im Süden werden daraus riesige Sträucher, die viele Mauern überwuchern und wunderschöne violette Farbkleckse bilden. Bei guter Pflege können sie auch bei uns sehr groß werden.

  • Standort: sonnig
  • Pflege: nicht unkompliziert, Staunässe unbedingt vermeiden, aber auch nicht austrocknen lassen
  • Überwintern: nicht winterhart, im Haus an einen hellen, aber nicht zu warmen Standort stellen
  • Tipp: die hellgrünen Triebe nach dem Abblühen etwa zur Hälfte beschneiden, so kommen neue Blüten

Mehr über die wunderschöne Bougainvillea

Mediterrane Pflanze Bougainvillea in einem Garten
Bougainvillea gibt jeder Terrasse einen wunderschönen Farbklecks © Siegbert Mattheis

6. Oleander

An Autobahnen in Italien säumen Oleanderbäume kilometerlang den Mittelstreifen. Die immergrüne, verholzende Pflanze blüht von Juni bis September von weiß über rosarot bis rot.

  • Standort: sonnig, windgeschützt
  • Pflege: nicht unkompliziert, Staunässe unbedingt vermeiden, aber auch nicht austrocknen lassen
  • Überwintern: winterhart nur bis etwa -5 Grad, im Haus an einen kühlen Standort stellen
  • Tipp: ein regelmäßiger Beschnitt lässt den Oleander neue Blüten austreiben und macht ihn buschiger. Die Planze ist übrigens giftig, beim Beschneiden sollten Sie Handschuhe tragen oder Ihre Hände danach gut waschen

So bleibt Oleander länger schön:

1. Verblühte Blütenstände nicht abschneiden: 

Anders als bei bei den meisten Blühpflanzen sollte Verblühtes beim Oleander nicht abgeschnitten werden. Denn in den Spitzen der alten Blüten sitzen bereits die Anlagen für die neuen. Lassen Sie also die vertrockneten Blüten am Strauch, bis sie abfallen.

2. Samenschoten entfernen

Wenn es dem Olander gut geht – und vor allem nach einer längeren Zeit mit viel Sonne und Wärme – bilden sich überall im Strauch direkt neben den Blüten längliche Samenkapseln. Da die Samenproduktion sehr kräftezehrend für die Pflanze ist, sollten Sie die Schoten entfernen. Dann geht die Energie wieder in die Blütenbildung.  

Die Samenschoten sollten entfernt werden, damit die Kraft wieder in die Blütenproduktion geht © Claudia Mattheis
Die Samenschoten sollten entfernt werden, damit die Kraft wieder in die Blütenproduktion geht © Claudia Mattheis
Rosafarbener Oleander © Siegbert Mattheis
Rosafarbener Oleander © Siegbert Mattheis
Mediterrane Pflanze Oleander
Oleander ist nicht ganz pflegeleicht, belohnt aber durch herrlich rosa bis rote Blüten und einen kräftigen Wuchs © Siegbert Mattheis
3 weiße Blüten
Weißer Oleander in Südfrankreich © Siegbert Mattheis

Anzeige

Pflanzen und Gartenutensilien Versandshop Tom Garten

Anzeige

7. Jasmin

Wunderbar duftend setzen die weißen Jasminsträuche einen schönen Akzent auf dem Balkon. Normalerweise wächst Jasmin etwa ein bis zwei Meter hoch, das Klettergehölz kann in Spalieren angepflanzt jedoch auch bis zu 10 Meter hoch werden.

  • Standort: sonnig, Halbschatten, gut belüftet
  • Pflege: unkompliziert, Staunässe vermeiden, aber auch nicht austrocknen lassen
  • Überwintern: nur der Winter-Jasmin ist winterhart, alle anderen im Haus an einen hellen Standort stellen bei um die 10 Grad
  • Tipp: einmal im Jahr umtopfen, am besten nach der Überwinterung
Mediterrane Pflanzen Jasmin
Jasmin verbreitet einen zarten Duft © Siegbert Mattheis

Anzeige

Möbel und Inneneinrichtung von Loberon

Anzeige

maisons du monde Textilien Dekoration und Innendekoration

8. Hortensien

Das sind die Gartenpflanzen schlechthin, bedeutet doch ihr Name schon „zum Garten gehörig“ (von lat. hortus für Garten). Je nach Bodenbeschaffenheit, bzw. ja nach ph-Wert wechseln sie ihre Farbe. Bei sauren Böden bilden sie blaue oder violette Blüten aus, bei höherem ph-Wert, also bei alkalischen Böden werden sie eher weiß bis rosa oder pink.

  • Standort: sonnig, Halbschatten
  • Pflege: unkompliziert, Staunässe vermeiden, aber auch nicht austrocknen lassen
  • Überwintern: Hortensien sind winterhart, können Jahrzehnte alt werden
  • Tipp: direkt nach der Blüte zurückschneiden, knapp unterhalb des Blütenansatzes

Siehe auch Warum wechseln Hortensien ihre Farbe?

Hortensien blühen in vielen Farben und ändern diese je nach ph-Wert des Bodens © Siegbert Mattheis
Hortensien blühen in vielen Farben und ändern diese je nach ph-Wert des Bodens © Siegbert Mattheis
Rein weiße Hortensien © Siegbert Mattheis
Rein weiße Hortensien © Siegbert Mattheis

9. Zypresse

Zypressen prägen das Landschaftsbild der Toskana. Dort schmücken sie Allen und vor allem Friedhöfe, da sie seit der Antike als ein Symbol für Langlebigkeit angesehen werden. Leider sind Zypressen nicht für unsere Breiten geeignet, aber als Alternative können Sie widerstandsfähige sog. Scheinzypressen (Koniferen) nehmen, zu deren Gattung auch die Zypresse gehört. Bei uns wächst seit Jahren eine Scheinzypresse im Topf immer weiter in den Himmel hinein und ist nach 10 Jahren über drei Meter hoch.

  • Standort: sonnig, Halbschatten
  • Pflege: unkompliziert, Staunässe vermeiden, aber auch nicht austrocknen lassen
  • Überwintern: Scheinzypressen sind immergrün und winterhart
  • Tipp: keinen Rückschnitt, sondern nur ggf. einen Formschnitt in den Monaten von August bis Oktober vornehmen
Mediterrane Pflanzen Zypressen
Sie prägen das Landschaftsbild der Toskana: Zypressen © Siegbert Mattheis
Mediterrane Pflanze Scheinzypresse, im Vordergrund Lavendel
Unsere Scheinzypresse, inzwischen über 3m hoch © Siegbert Mattheis
Scheinzypressen bei Berlin © Siegbert Mattheis
Scheinzypressen bei Berlin © Siegbert Mattheis

Anzeige

Anzeige

Gewürze einfach online kaufen Gewürzland

10. Orangen- oder Zitrusbaum

Orangenbäume sieht man in Athen in beinahe jeder Straße, allerdings sind die Orangen auch dort ungenießbar, ebenso wie z.B. in Südfrankreich in den Gärten. Allein schon wegen des aromatischen Dufts der Blüten und der Früchte lohnt sich aber ein Orangenbaum auf dem Balkon.

  • Standort: voll sonnig
  • Pflege: unkompliziert, Staunässe vermeiden
  • Überwintern: nicht winterhart, kühl, hell und luftig stellen
  • Tipp: nicht zurückschneiden, ggf. einen Formschnitt vornehmen oder abgestorbene Äste entfernen

Siegbert Mattheis

Mediterrane Pflanzen Orangenblueten
Schon die Blüten verzaubern mit einem zarten Orangenduft © Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Foie gras? Happy Foie! Die Alternative zu Gänsestopfleber

Wir hatten uns geschworen, niemals etwas über Gänsestopfleber zu schreiben oder gar dafür zu werben. Und dabei bleiben wir auch! Denn die normale Foie Gras […]

Marrakesch, die schönsten Top 10+ Sehenswürdigkeiten

Marrakesch ist die Stadt der prächtigen Paläste, großzügigen Gärten und der vielen Souks. Aber bekannt ist sie vor allem für den einzigartigen Marktplatz, dem Djemaa […]

Brasilien, die schönsten Orte, Sehenswürdigkeiten, Reiseziele und Insider-Tipps

The girl from Ipanema, Garota de Ipanema, dieser Bossa-Nova Song von Tom Jobim prägt bis heute für viele von uns das Bild von Brasilien. Copacabana, […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

Teilen Sie diesen Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?