Cefalù Geheimtipps: Restaurants, Bars, Shoppen, Parken

5/5 (13)

Cefalù auf Sizilien ist einer der schönsten Orte Italiens und der Strand mit Sicherheit der schönste in ganz Sizilien! Denn die zauberhafte, malerische Kulisse der ehemaligen Fischerhäuser vor dem Strand hat sich seit Jahrhunderten kaum geändert.

Und der feine Sandstrand zieht sich seicht ins Meer, sodass ihr sogar bequem mit dem Handy ins Wasser gehen könnt, um Fotos davon zu machen.

Wunderschöne Unterkünfte in Cefalù, Palermo und Umgebung ansehen

Tipps und Empfehlungen für Cefalú

Parkplätze sind rar, daher haben wir weiter unten auch einige Tipps dazu für euch. Und hier unsere neuesten und aktuellen Geheimtipps, Empfehlungen und Tipps für Cefalù:

Alte Häuser in weiß und Creme am Strand
Malerische Kulisse © Siegbert Mattheis

Geheimtipp: Dokeio Rooftop Lounge Bar Cefalù

Sicherlich könnt ihr einen Sundowner auch am Hafen oder in der Stadt genießen. Aber für uns ist der stylishte Ort die Dokeio Rooftop Lounge Bar. Erst im August 2023 eröffnet, ist es die ideale Location für einen Sundowner!

Orangefarbene Sonne, Sonnenuntergang am Meer
Blick von der Dokeio Bar © Siegbert Mattheis
Domtürme vor Felsen in rotem Licht
Die Kathedrale verschmilzt nahezu mit dem Felsenhintergrund © Siegbert Mattheis

Im 4. Stock des familiengeführten charmanten Hotels La Giara könnt ihr bei chilligen Sounds nicht nur den Sonnenuntergang genießen, sondern habt gleichzeitig einen tollen Blick auf die Kathedrale. Und das coole und sympathische Team um Matteo, dem Sohn der Familie, serviert euch zu den grandiosen Cocktails noch eine kleine Überraschung dazu! Dokeio ist übrigens die griechische Übersetzung von La Giara, die Amphore.

Hotel La Giara, Via Veterani, 40, Cefalù
Tel: +39 333 724 82 22

#dokeio_rooftop

3 Männer, eine Frau lächeln in die Kamera
Das charismatische Team: Claudio, Matteo, Giuseppe und Federica © Siegbert Mattheis
2 campari-Soda und Snacks
Sundowner mit Extra 😉 © Siegbert Mattheis
Gruppe unter Sonnenschirm am Abend
Chillen ... © Siegbert Mattheis
Lächelndes Paar auf Dachterrasse, im Hintergrund Dom vor Felsen
Geheimtipp Dokeio Rooftop Lounge Bar! © Cindy

Geheimtipp: Kunst im Stadtpalast Ottagono Santa Caterina

Direkt gegenüber der Kathedrale, die natürlich die Hauptsehenswürdigkeit von Cefalù ist, seht ihr einen modern anmutenden Bau, an dem die meisten achtlos vorbeigehen. Das ist das der sogenannte Stadtpalast Ottagono Santa Caterina, ein Ausstellungs- und Handelszentrum. Vom ursprünglichen Gebäude, einem Benediktiner-Frauenkloster aus dem 12. Jh. ist nur noch wenig vorhanden, aber immerhin der großartige achteckige Raum der ehemaligen Kirche.

Schnörkellose Fassade mit Fahnen
Stadtpalast Ottagono Santa Caterina © Siegbert Mattheis
Großer hoher Raum mit hängender Weltkugel
Der riesige achteckige Raum des Stadtpalastes © Siegbert Mattheis
Gerundete große Nische mit Frau vor Bild
Ausstellung im Stadtpalast mit Bildern des Künstlers Marco Favata © Siegbert Mattheis
Mann vor Gemälde
Marco Favata vor einem seiner Gemälde, Markt in Palermo © Siegbert Mattheis

Wenn ihr Glück habt, findet gerade eine Ausstellung statt. Wie z. B. die des aus Palermo stammenden Künstlers Marco Favata mit sehenswerten Gemälden aus Sizilien.

Mehr über Marco Favata und seine Kunst bei der Galleria Raffaello

Die Ausstellung könnt ihr noch bis 23. September 2023 besuchen. Durch die Ausstellung führt euch gerne die charmante Schauspielerin und Model Anka Barešić. (Sie ist übrigens waschechte Sizilianerin, der für Italien ungewöhnliche Name stammt von ihren kroatischen Vorfahren).

Restaurant-Empfehlung: Tinchitè, Pasta sizilianisch

Wenn ihr wirklich echtes sizilianisches Food genießen wollt, dann seid ihr hier richtig! Wenn ihr einen der wenigen Plätze an der Via XXV Septembre ergattern könnt, habt ihr Glück! Aber die Tische des empfehlenswerten Restaurants ziehen sich auch in der schmalen Gasse gegenüber entlang, dort ist es sogar noch romantischer 😉 .

Pflanzenüberwucherte Veranda
Restaurant Tinchitè © Siegbert Mattheis
Teller mit Pasta in Sauce
Pasta a taianu, typisches Gericht aus Cefalù © Siegbert Mattheis

Und das Essen ist großartig, wie bei einer sizilianischen Großmutter, alla nonna! Der Name Tinchitè bedeutet übrigens so viel wie reichlich. Und für die moderaten Preise gibt es tatsächlich viel!

Taverna Tinchitè

Restaurant-Empfehlung: Kentia al Trappitu

Diesen Tipp gab uns Anne Kamratowski, die schon lange in Cefalù lebt und auch einen lesenswerten Artikel darüber für uns geschrieben hat. Das Restaurant liegt auf der nördlichen Seite, die Terrasse ist auf Stelzen über den Felsen gebaut. Sehr gutes Essen, sehr freundlicher Service.

Offene Restaurants auf Stelzen über Felsen am Meer am Abend
Blick auf die Restaurants am Nordufer © Siegbert Mattheis
Älteres Paar in Restaurant am Meer
Kentia © Siegbert Mattheis
Reis mit Muscheln
Risotto mit Meeresfrüchten © Siegbert Mattheis

Wenn ihr einen der begehrten Tische direkt am Meer haben wollt, solltet ihr gleich um 19 Uhr da sein, wenn das Restaurant öffnet. Reservieren geht leider nicht.

Das gilt übrigens für die meisten Restaurants, auch zum Mittagessen. Erkundigt euch am besten vorher, wann sie öffnen (mittags um 12 oder 12:30 Uhr) und seid die Ersten. Dann solltet ihr einen der begehrten Plätze direkt am Meer ergattern. Alternativ so gegen 13:30 Uhr, wenn die meisten schon gegessen haben 😉

Kentia al Trappitu

Shopping-Tipp: Markt am Samstag in Cefalù

Der typisch italienische Markt an der Südseite des Felsens öffnet am Samstag schon um 8 Uhr. Hier findet ihr alle möglichen Kleidungsstücke, Schuhe, Tücher und vieles anderes. Manchmal findet ihr auch Obst und Gemüse dort. Wenn ihr schöne Kleidung oder Souvenirs zu normalen, günstigen Preisen finden wollt, ist er zu empfehlen. Der Markt ist etwas vom Zentrum entfernt und nicht ganz einfach zu finden. Als Referenz für Google Maps nehmt ihr am besten den Friedhof von Cefalù.

Oder hier direkt zu Google Maps

Marktstand
Markt am Samstag © Siegbert Mattheis
Tücher an Marktstand
Typisch sizilianische Motive © Siegbert Mattheis

Tipps GetYourGuide*

Tipp für Süßes: Bar und Pasticceria Duomo

Obwohl direkt an der Kathedrale und so mitten im Touristen-Hotspot gelegen, fanden wir hier die besten süßen Leckereien vor. Ob Cannoli, Brioche con gelato, Cornetti, Blätterteiggebäck, Cassata, Frutta martorana (kunstvoll und täuschend echt aussehende Früchte aus Marzipan) oder gefüllte Krapfen … unglaublich lecker. Immerhin gibt es das Duomo bereits seit 1952. Und auch die Einheimischen decken sich hier mit den Köstlichkeiten für Zuhause ein.

knuspriger Blätterteig mit Pistazien
Köstlicher Blätterteig mit Pistazien © Siegbert Mattheis
Farbige Früchte aus Marzipan
Frutta martorana, alles aus Marzipan © Siegbert Mattheis
Cannolo auf blauem Teller
Leckeres Cannolo © Siegbert Mattheis
Gefüllter Krapfen mit Puderzucker
Gefüllter Krapfen (heißt auch im Italienischen so 😉 © Siegbert Mattheis

Museums-Tipp: Museo Mandralisca

Es ist eine etwas kuriose Mischung an Ausstellungsstücken sein, die der Baron Piraino di Mandralisca im Laufe des 19. Jhs. zusammengestellt hatte, aber es sind einige extrem wertvolle und einzigartige Stücke darunter.

Ansicht der Stadt vor Felsen
Gemälde von Francesco Bevelacqua, Cefalù Mitte des 19. Jhs. © Foto: Siegbert Mattheis

Zum Beispiel Gemälde wie das kleine Porträt eines lächelnden Unbekannten von Antonello da Messina. In der großen archäologischen Sammlung eine griechische Vase aus dem 4. Jh. v. Chr. mit einer sehr seltenen, realistischen Szene eines Thunfischverkäufers. Darüber hinaus findet ihr eine Kollektion von Muscheln aus den Meeren der ganzen Welt.

Bild eines lächelnden Mannes vor Schwarz
Antonello da Messina (1430 - 1479) Ritratto di Ignoto, Porträt eines unbekannten Mannes © Foto: Siegbert Mattheis
rote Figuren auf schwarzer Keramik, Mann mit Messer und Tunfischen
Äußerst seltene, realistische Szene eines Thunfischverkäufers aus dem 4. Jh. v. Chr. © Foto: Siegbert Mattheis
nackte rote weibliche Figur auf schwarz
Vase mit weiblicher Figur, etwa 380-370 v. Chr.© Foto: Siegbert Mattheis
Schneckenförmige farbige Muschel
Eine der faszinierenden Muscheln aus der Sammlung © Siegbert Mattheis

Kein Geheimtipp: Der Strand

Das ist kein Geheimtipp, aber er ist unserer Meinung nach wirklich malerisch. Auch die Italiener:innen hatten ihn zu einem der schönsten Strände Italiens gewählt. Unser Tipp ist aber der Abschnitt an der Hafenmauer.

Alte Häuser in weiß und Creme am Strand
Malerische Kulisse © Siegbert Mattheis

Denn vor einer so schönen Kulisse zu baden, ist wirklich einmalig! Ihr könnt dort euer Handtuch kostenlos ausbreiten, oder ihr mietet zwei Liegen mit Sonnenschirm für etwa 30 Euro pro Tag (am Wochenende evtl. etwas teurer). Wundert euch nicht, wenn ihr im beim Baden plötzlich in etwas kälteres Wasser geratet. Denn direkt beim Lavatoio fließt kaltes Quellwasser ins Meer.

Strand mit blauweißen Schirmen
Der Strand am ehemaligen Hafen © Siegbert Mattheis

Tipps zum Parken

Parken in Cefalù ist nicht ganz billig. Die Altstadt ist Fußgängerzone, da gibt es ohnehin keine Parkplätze. Aber direkt am Strand findet ihr einen großen Parkplatz, allerdings kostet hier der ganze Tag 22 Euro.

Parkschild mit Kosten
Preise des Cefalù Beach Parking © Siegbert Mattheis
Schild mit italienischer Aufschrift mit Tarifen
Parkkosten in den blau markierten Bereichen © Siegbert Mattheis
Digitale Anzeige "Z.T.L. Attiva" und Videokamera
Die Z.T.L.-Zone ist aktiv und wird videoüberwacht © Siegbert Mattheis
Parkplatz mit weißen Linien und blauem P-Schild ohne Zusatz
Hier könnt ihr kostenlos parken © Siegbert Mattheis

Einen kostenlosen, weiß umrandeten Parkplatz (die aber meist nur für die Einwohner reserviert sind) an den Straßen zu finden, ist in der Hauptsaison so gut wie unmöglich. Wenn ihr einen freien, blau markierten Parkplatz finden solltet, kostet der Tag nur 10 Euro, die Stunde 1 Euro. Das könnt ihr dann auch über Easypark abbuchen lassen. Einen kostenlosen Parkplatz findet ihr hinter dem Felsen am Hafen, von dort sind es nur 10 Minuten zu Fuß in die Altstadt. Fahrt auf keinen Fall in die Z.T.L-Zone (Zona traffico limitato), die wird videoüberwacht!

Lest dazu auch gerne unseren Artikel über Parken in Italien.

Wir wünschen euch einen wunderschönen Aufenthalt im zauberhaften Cefalù!

Siegbert Mattheis

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?