Störche an der Algarve, warum gibt es dort so viele?

4.94/5 (17)

„Kuck mal, ein Storch!“ – kaum einen Satz haben wir uns häufiger zugerufen, als wir die ersten Tage an der Algarve durch Faro liefen oder mit dem Mietwagen die Umgebung erkundet hatten. Und danach hatten wir nahezu überall an der Algarve jede Menge Störche entdeckt! So haben wir gleich ein wenig nachgeforscht:

Warum gibt es an der Algarve so viele Störche?

Früher flogen die Vögel ins Winterquartier weiter nach Afrika. Inzwischen aber finden sie in Portugal und im südlichen Spanien genug Futter, vor allem auf offenen Müllhalden. Und warm genug zum Überwintern ist es dort ja auch. Und gerade Portugal bietet ideale Bedingungen mit vielen landwirtschaftlichen Flächen, Süßwasserquellen und Küstengebieten mit reichlich Fischen.

Die portugiesische Regierung hat sich in den letzten Jahren darum bemüht, Habitate für Störche zu erhalten und zu fördern. Die Population der überwinternden Störche in Portugal hat sich seit dem Jahr 2000 nahezu verzehnfacht, auf heute geschätzte 14.000 Vögel!

Viele Störche auf Bäumen
Hunderte Störche im Tal der Störche © Siegbert Mattheis
Störche auf Lichtmast am Hafen von Faro
Hier in Faro haben sich die Störche das Nest auf einem Lichtmast mitten im Verkehr gebaut © Siegbert Mattheis
Störche im Nest, davor die Aufschrift "La Vie Poétique" auf Stein
😉 © Claudia Mattheis

Partner-Promotion

Partner-Promotion

Anzeige

Wann brüten die Störche in Portugal?

Die Brutzeit der Vögel ist von Februar bis August. In dieser Zeit bauen die Störche ihre Nester, legen Eier und ziehen ihre Küken auf. Für Vogelbeobachter und Naturliebhaber ist das ein faszinierendes Erlebnis.

Wo gibt es die meisten Störche in Portugal?

Die meisten Klapperstörche an einem Ort könnt ihr im Tal der Störche entdecken, an der Straße zwischen Monchique und Portimão. Ansonsten findet ihr sie an der Algarve nahezu überall, vor allem aber auf der Fahrt von Carvoeiro nach Lagos, von Carvoeiro Richtung Monchique und rund um Silves.

Mehrere Störche auf Bäumen
Im Tal der Störche in der Algarve zwischen Monchique und Portimão © Siegbert Mattheis
© Siegbert Mattheis

Wo bauen Störche an der Algarve ihre Nester?

Störche bevorzugen Orte mit einer guten Aussicht, um ihr Revier zu überwachen und Beute erkennen zu können. So bauen sie ihre Nester gerne auf hohen Gebäuden, Masten, Bäumen oder auch auf Klippen. Dabei hängt der Standort davon ab, ob es genügend Nahrung, Wasser und Baumaterialien für das Nest gleich in der Nähe gibt. Und natürlich wollen sie möglichst ungestört sein.

4 Störche auf Hausdach
Verlassene Häuser wie hier in Silves sind auch ein guter Platz für ein Nest © Claudia Mattheis
Störche auf Lichtmast
Auf einem Lichtmast bei Portimão © Siegbert Mattheis
Storchennest auf Kamin
Auch auf ausgedienten Fabrikschornsteinen lässt sich gut ein Nest errichten © Claudia Mattheis
Storch und Nest auf Kirche
Kirchen wie hier in Faro bieten sich ebenfalls an © Siegbert Mattheis

Wie viele Jungtiere zeugt ein Storchenpaar?

Ein Storchenpaar an der Algarve kann pro Brut ein bis drei Küken haben. Die genaue Anzahl hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. dem Alter und der Gesundheit der Eltern, der Verfügbarkeit von Nahrung und dem Klima.

Wie alt können Störche werden?

Störche können in freier Wildbahn ein hohes Alter erreichen, mit einer Lebenserwartung von 15 bis 20, in Einzelfällen sogar bis zu 25 Jahren.

Tipps GetYourGuide*

Warum klappern Störche mit dem Schnabel?

Klappern kann ein Zeichen von Aufregung oder Aggression sein, das verwendet wird, um potenzielle Bedrohungen oder Konkurrenten abzuwehren. Und natürlich soll auch die Partnerin durch möglichst effektvolles Klappern bei elegant in den Nacken zurückgelehntem Kopf beeindruckt werden 😉

Was fressen die Störche an der Algarve?

Störche an der Algarve sind Allesfresser und ernähren sich hauptsächlich von kleinen Tieren wie Fröschen, Kröten, Eidechsen, Fisch und Insekten. Andere Beute wie Regenwürmer, Schnecken und Mäuse stehen ebenfalls auf dem Speisezettel .

Wie groß und wie schwer ist ein Storchennest?

Einige Nester können mehrere Meter breit und über eine Tonne schwer sein, wenn sie aus großen Mengen von Ästen, Zweigen, Schilf und anderem Baumaterial gebaut werden.

Wie groß und wie schwer werden die Störche in Portugal?

Weißstörche wie in Portugal können bis zu einem Meter groß werden und eine Flügelspannweite von über zwei Metern erreichen. Das Durchschnittsgewicht eines erwachsenen Weißstorchs beträgt 2,5 bis 4,5 kg.

Sind Störche gefährlich für Menschen?

Im Allgemeinen sind Störche nicht gefährlich für Menschen. Sie sind scheue Vögel, die sich normalerweise von Menschen fernhalten. In seltenen Fällen können Störche jedoch aggressive Verhaltensweisen zeigen, wenn sie sich bedroht fühlen oder ihr Nest verteidigen. Dabei können sie mit ihren scharfen Schnäbeln und Krallen angreifen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass ein Storch einem Menschen schadet, wenn man sich ihm nicht bedrohlich nähert oder sein Nest stört.

Viel Spaß beim Störche kucken! 😉

Claudia Mattheis

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?