Baixa House in Lissabon, wunderschöne Ferienwohnungen mitten in der Stadt

4.92/5 (13)

Wir saßen auf dem schmalen Balkon, blickten auf historische Fassaden, auf die altehrwürdige Kirche Santa Maria Madalena … unten rumpelte die berühmte Tramlinie 28 vorbei und wir fühlten uns gleich am ersten Tag ein wenig wie Einheimische. Dazu der Charme der langjährigen Geschichte des Hauses, das Geräusch von knarzenden Holzdielen und die Sonne Portugals, die durch die großen Fenster schien … einfach herrlich!

Blick in helles Appartement mit Holztisch
Lichtdurchflutetes Ajuda-Appartment © Claudia Mattheis
Blick in Wohnzimmer mit großem Tisch und 3 hohen Fenstern
Campo Grande mit großem Tisch für ausgiebige Essen mit Freunden © Siegbert Mattheis
Blick in helles Wohnzimmer und Küche
Appartement Goulbenkian © Claudia Mattheis

Leben wie in der eigenen Wohnung, nur komfortabler

Frische, duftende Brötchen wurden uns jeden Morgen in einem Leinensäckchen an die Tür geliefert, der Kühlschrank wurde jeden Tag mit Joghurt, Milch, Orangensaft, Butter, Käse, selbstgemachter Konfitüre uvm. aufgefüllt. Und immer gab es frisches Obst und einen leckeren, hausgemachten Kuchen. Die Betten wurden jeden Tag von freundlichen Mitarbeiterinnen neu bezogen und immer stand jemand für Fragen und Tipps zur Verfügung, allem voran die charmante Gastgeberin Anabela! Wir fühlten uns rundum sicher, bestens versorgt und dennoch komplett wie in einer eigenen Wohnung.

Selbst eine Freundin aus Lissabon, die wir zum Abendessen eingeladen hatten, war überrascht und sehr angetan vom Charme dieses Ferienappartements.

Bett mit brauner Decke und vielen kleinen Spiegeln an der Wand
Schlafzimmer im Campo Grande © Claudia Mattheis
Bett mit heller Decke, an der Wand gezeichnete Pflanzen
Das zweite Schlafzimmer im Campo Grande © Claudia Mattheis
Runder Holztisch mit Frühstück, Sonne scheint durch das hohe Fenster
Reichhaltiges Frühstück mit frischen Brötchen © Siegbert Mattheis

Serviced apartments

Live like a local! Und wir fühlten uns wirklich wie zu Hause! Denn das ist das einzigartige Konzept dieses exquisiten, serviced Appartementhotels Baixa House. Mitten in der Innenstadt, eben im Baixa-Viertel gelegen, nur 5 Gehminuten vom zentralen Praça do Comércio entfert, lebten wir in lichtdurchfluteten Räumen, liebevoll eingerichtet mit ausgesuchten Möbeln von Antikmärkten, Objekten von portugiesischen Designern und einer voll ausgestatteten Küche, die keine Wünsche übrigließ. Und auch am Geschirr wurde nicht gespart, denn das kommt von der ausgezeichneten und trendigen portugiesischen Fábrica Bordallo Pinheiro!

Grüner Teller mit Käsebällchen, dahinter Flasche Sekt mit 2 Gläsern auf Tisch
Edles Geschirr von Bordallo Pinheiro © Claudia Mattheis
Hölzerne Vögel als Serviettenhalter
Jedes Detail ist liebevoll ausgesucht © Claudia Mattheis
Blick nach oben auf Glasdach und Treppengeländer
Eindrucksvolles Treppenhaus aus dem 18. Jh. © Siegbert Mattheis
Weißes Sofa mit weißem Holztisch und großem Pflanzenbild
Wohnzimmer im Ajuda-Appartement © Claudia Mattheis

13 Ferienwohnungen im Herzen Lissabons

Jedes der 13 Appartements auf den 5 Etagen des Gebäudes aus dem 18. Jh. ist individuell möbliert und ausgestattet. Bei unseren mehrfachen Aufenthalten wohnten wir in drei verschiedenen Ferienwohnungen und konnten uns davon überzeugen. Wir hatten zwar unseren Favoriten (das werden wir aber hier nicht verraten, sonst ist es immer ausgebucht ;), aber jedes einzelne hatte seinen eigenen Reiz.

Das Gebäude, vollständig mit Azulejos, den traditionellen portugiesischen Fliesen verkleidet, wurde 2011 liebevoll restauriert. Der Besitzer Jesús Moraime, ein spanischer Landschaftsarchitekt und das Lissabonner Architektenteam unter José Adrião konnten bei den umfangreichen, aber behutsam ausgeführten Renovierungsarbeiten die meisten der ursprünglichen Bauelemente wie Holzböden, Fliesen, Fenster und Decken erhalten.

Blick aus dem Fenster abends
Unten fährt die Tram 28 direkt vorbei © Siegbert Mattheis
Blick von Terrasse im 4. Stock auf die Straße
Blick Richtung Tejo © Siegbert Mattheis
Blumenvase auf Holztisch
Und immer gab es frische Blumen © Claudia Mattheis
Bücher aufeinandergestapelt
Handverlesene antiquarische Bücher © Claudia Mattheis

Alle Appartements sind nach Lissabonner Gärten benannt

Jesus benannte jedes Apartment nach einem der vielen Gärten in Lissabon. In jedem Appartement befindet sich ein großes Bild aus seinem Buch über die Gärten, das das botanische Thema aufgreift.

Eigentlich wollten wir diesen Geheimtipp ja lieber für uns behalten und nichts darüber schreiben, andererseits können wir leider nicht immer dort sein und freuen uns daher, wenn Sie mit ähnlichem Geschmack und Interessen dieses Juwel entdecken und wertschätzen.

Tipps GetYourGuide*

Das Baixa House in Fakten:

  • 13 Apartments für 2 bis 7 Personen
  • Aufzug
  • WLAN
  • Waschmaschine
  • Voll ausgestattete Küche
  • Kein TV, kann aber auf Wunsch bereitgestellt werden
  • Preise: ab 85 € pro Person und Nacht

Und nein, es ist nicht über booking.com oder andere Portale buchbar, sondern nur direkt: Baixa House Lissabon

Und wir würden uns natürlich freuen, wenn Sie bei der Buchung erwähnen, woher Sie diesen Tipp haben ;). Wir hatten das Baixa House übrigens über den wunderschönen Blog Lieblingsquartiere entdeckt.

Siegbert Mattheis

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?

Möchten Sie diesen Artikel teilen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Perfekter Urlaub, wie gelingt das?

Wie sieht der perfekte Urlaub aus? Wie kann die „schönste Zeit des Jahres“ so gestaltet werden, dass sie die größtmögliche Entspannung und Erholung bringt? Wie […]

Ausstellung der legendären Autos aus den Filmen mit Louis de Funès

Im französischen Mülhausen präsentiert das Nationale Automobilmuseum in seiner nächsten Sonderausstellung vom 5. April bis 5. November 2023 die berühmten Autos aus den Filmen von Louis de […]

Lupinen, köstlicher Snack zum Aperó – und neues Superfood?

Beim Aperitif nebenbei die Welt verbessern, das Klima schützen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun? Und einen herzhaften Snack zu sich nehmen, der auch […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?