Mauresque, Cocktail aus Pastis und Mandelsirup, Rezept und kleine Geschichte

Pastis ist in Südfrankreich längst kein reines Männergetränk mehr, das sich ältere Provençalen nach dem Boulespiel oder auch davor in der mediterranen Sonne gönnen. Frauen haben den Pastis erobert, in Bars und Kneipen, am Strand wird er zu cooler Chillout-Musik als Apéro genossen.

Ein beliebtes Mixgetränk ist zum Beispiel der Mauresque, (Mauresco auf provençalisch), Pastis mit Mandelsirup (Orgeat) und eiskaltem Wasser.

Hier ist das einfache Rezept für Mauresque:

  • 4 cl Pastis (Casanis, Pernod, Ricard, Pastis 51, Henri Bardouin, Janot etc.)
  • 1 cl Mandelsirup
  • etwas eiskaltes Wasser dazu, je nach Geschmack

dazu auch nach Belieben ein Minzblatt als Dekoration

Mauresque heißt übersetzt die Maurin, die Berberin. Der Name wurde ihm von französischen Soldaten in Algerien um 1835 gegeben, damals mischte man den Mandelsirup allerdings mit Absinth.

Weitere in Südfrankreich beliebte Pastis-Mixgetränke wie den Petrol, den Perroquet oder den Tomate mit Rezept finden Sie weiter unten.

Mauresque Getränk Cocktail © Siegbert Mattheis
Mauresque Getränk, Pastis mit Mandelsirup © Siegbert Mattheis

Mauresque, das typische Getränk zur Féria in Nîmes

Ich hatte Mauresque spätabends in den Straßen von Nîmes kennen- und schätzen gelernt.

Ich schlendere durch die Gassen, überall kleine Bars, junge Leute aller Couleur in bester Laune, es ist warm, ich wollte noch irgendwo etwas Kleines trinken.

Zwei junge Männer rangeln miteinander, rempeln mich an. „Oh, excusez-nous!“ entschuldigen sie sich bei mir lachend, merken, dass ich nicht von hier bin und laden mich sofort auf einen Drink ein. Was ich trinken wolle, fragt mich Redha, der ursprünglich aus Algerien stammt, wie er mir später erzählt. Vielleicht einen Pastis? antworte ich. „Ah, non, un Mauresque!“ meint ‚Small‘, der andere der beiden, der deswegen so genannt werde, weil er tatsächlich nicht besonders groß sei, erklärt er mir mit einem Augenzwinkern. Mauresque müsse ich probieren, denn das ist das Getränk in Nîmes zur Feria, dem Stierkampffest! Ich nicke, bin gespannt und koste begeistert meinen ersten Mauresque: nicht so scharf wie Pastis pur auf Eis, sondern abgemildert durch die leicht süße Mandelnote.

Die beiden stellen mich ihren Freundinnen am Tisch vor der Bar Casa Blanca vor, die mich sofort in ein Gespräch auf Englisch verwickeln. Juana, mit spanischen Wurzeln, wie sie sagt, arbeitet in Genf in einer Marketingagentur und kommt immer zurück nach Nîmes, wenn sie kann; Manon arbeitet in Nîmes im Betrieb ihrer Eltern, einem Weinhandel.

Mauresque Getraenk Nîmes © Juana
Mauresque, das Getränk zur Féria in Nîmes © Juana

Die Donnerstage von Nîmes

Ich frage, ob es normal wäre, dass an einem Donnerstag in Nîmes so viele junge Leute so spät abends noch unterwegs in den Bars und Cafés wären, es war immerhin schon nach Mitternacht. Ach, meint Juana, gerade an den Donnerstagen treffen wir hier viele Freunde und Bekannte, und sobald es auch nur etwas warm ist, sind wir draußen auf den Straßen und lassen es uns gut gehen.

Etwas später lerne ich auch Yves aus der Schweiz kennen, der gerade ein riesiges Messgerät für den TGV mit dem LKW hierher transportiert hat und erst am Montag wieder zurück muss und deswegen ein paar Tage frei hat, was er offensichtlich genießt. Dann kommt auch noch Jaja, ein riesiger Schwarzer aus Mali hinzu, mit dem ich mich über Bob Marley unterhalte, als dessen größter Fan er sich bezeichnet.

Gegen etwa halb zwei verabschiede ich mich von allen, auch von der etwa 60jährigen Sera, die laut eigener Aussage eine gute Freundin von Manu Chao ist und auch Sting gut kennt.

Nicht nur an diesem Abend hatte ich etwas von der liebenswerten Magie von Nîmes kennengelernt, die diese Stadt so sympathisch macht, offene Menschen, freundlich und gut gelaunt.

Später erzählt uns dann Sophie Wildbolz, eine Reiseführerin mit Schweizer Herkunft, dass die Jugendlichen und Studenten ab Freitag zu ihren Eltern fahren und auch aus diesem Grund gerade die Donnerstage ein spezielles Highlight sind. Aus dieser Tradition heraus wurden übrigens die Donnerstage von Nîmes in den Sommermonaten als regelrechtes Event etabliert.

Siegbert Mattheis

Donnerstage von Nimes © Siegbert Mattheis
An den Donnerstagen von Nîmes tobt abends das Leben in den Gassen © Siegbert Mattheis

Weitere beliebte Pastis Mix-Getränke

Perroquet (Papagei):

  • 4 cl Pastis
  • 0,5 cl Pfefferminzsirup
  • 4 Eiswürfel
  • kaltes Wasser (optional)

Petrol oder Mazout:

  • 4 cl Pastis
  • 4 cl Cola
  • 1 Scheibe Zitrone
  • Eiswürfel
  • kaltes Wasser (optional)

Tomate:

  • 4 cl Pastis
  • 1 cl Grenadine
  • Eiswürfel
  • kaltes Wasser (optional)
Grüner Perroquet: beliebtes Apéro- Getränk in Südfrankreich © Siegbert Mattheis
Grüner Perroquet: beliebtes Apéro- Getränk in Südfrankreich © Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Grabeskirche in Jerusalem

Die Kirche vom heiligen Grab zählt zu den größten Heiligtümern des Christentums und war natürlich ein Muss bei unserem Besuch in Jerusalem. Wir waren erstaunt, […]

10 Tipps für mediterrane Mode und Flair im Kleiderschrank

Der Mittelmeerraum setzt sich aus über 20 Ländern zusammen, die nicht nur sehr unterschiedlich sind, sondern auch allesamt eine individuelle Auffassung vom mediterranen Lebensstil haben. […]

Was ist ein Laguiole Messer? Bei welcher Schmiede sollte man kaufen?

Ist das Merkmal des hochwertigen Laguiole Messers eine Fliege oder eine Biene? Und kommt das echte Messer wirklich aus Laguiole, einem kleinen Ort in Okzitanien […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

5/5 (5)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?