Wandern in Apulien

Wandern am Meer © Siegbert Mattheis

Wandern am Meer © Siegbert Mattheis

Apulien lässt sich auch gut zu Fuß erkunden. Es gibt ausgewiesene Wanderwege, wie z.B. den Trani – Matera mit 123 km Länge von Trani über Corato und Altamura bis nach Matera in der Basilikata.

Wir hatten es uns doch ein wenig leichter gemacht und sind nur wenige Kilometer gewandert. Aber auch das war schon ein herrliches Erlebnis.

Die Sonne wärmte die Haut, leichte Wolken zogen vorüber, ein frischer Meeresgeruch von der Küste vermischte sich mit dem würzigen Duft der Macchia, ab und zu hörte man den Schrei von Vögeln. In der Ferne klingelten die hellen Glöckchen einer Schafherde und unvermutet standen uns nach einer Wegbiegung Kühe gegenüber in einer Landschaft, die an Bayern erinnerte.

Später eine Picknickpause unter uralten Olivenbäumen mit mitgebrachten Tomaten, Burrata, Pane di Altamura und einem leider nicht mehr ganz so kühlen Negroamaro-Rosé … und Basilikum und ein paar andere Kräuter zupften wir am Wegesrand.

Siegbert Mattheis

Kühe in Apulien in einer bayrisch anmutenden Landschaft © Siegbert Mattheis

Kühe in Apulien in einer bayrisch anmutenden Landschaft © Siegbert Mattheis

Olivenbäume in Apulien © Siegbert Mattheis

Olivenbäume im Moonfeld in Apulien © Siegbert Mattheis

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?