Burrata aus Apulien, der „gebutterte“ Mozzarella

5/5 (5)

Die Burrata ist eine echte apulische Spezialität und köstlich-lecker!. Sie wurde erst 1956 in der nördlich von Bari gelegenen Stadt Andria erfunden, als die Bauern ihre Milch wegen eines tagelang andauernden heftigen Schneefalls nicht in die Stadt liefern konnten.

Um die frische Rohmilch nicht verderben zu lassen, kamen die verzweifelten Bauern auf die Idee, die nach einiger Zeit entstehende Sahne abzuschöpfen und sie in Mozzarella-Säckchen zu füllen, um sie einige Tage länger haltbar zu machen.

Diese Säckchen wurden damals zudem mit grünen Blättern des Affodil umwickelt, eines spargelartigen Grasbaumgewächses, das in der Murgia in Apulien sehr verbreitet ist.

Am Aussehen dieser Blätter konnte man so auch den Frischegrad der Burrata, die sich nur wenige Tage hält, ablesen.

Heute werden die meisten Burrata-Käse mit einer grünen Plastikborte verschnürt ausgeliefert, um zumindest optisch an die alte Tradition anzuknüpfen.

Fälschlicherweise wird oft behauptet, dass Burrata entstand, um generell Butter zu konservieren, als es noch keine Kühlschränke gab, aber das ist nur die halbe Wahrheit. Der Name Burrata (ital. burro = Butter) weist nur auf den köstlich sahnig-buttrigen und leicht nussigen Geschmack hin.

Burrata mit Olivenöl, Tomaten und Basilikum
Köstlich mit Olivenöl, Tomaten und Basilikum © SibylleMohn, Fotolia
Burrata mit einem grünen Affodilblatt umwickelt
Burrata mit Affodil umwickelt © effe45, Fotolia
Burrata aufgeschnitten
Innen köstlich sahnig-buttrig © andrea photo, Fotolia

Anzeige

Italienische Feinkost von Gustini

Ich hatte Burrata das erste Mal 2007 in einem italienischen Restaurant in Berlin entdeckt, als die Hitze eines Tages im Sommer mir Lust auf etwas Frisches, Kühles machte, ohne dass es unbedingt ein Salat sein musste. Da meinte die freundliche Inhaberin, die aus der Maremma stammte, „Na, dann bring ich dir mal was ganz Besonderes!“ Und tatsächlich, die Burrata ist perfekt für den kleinen Hunger an einem heißen Sommertag! Entweder pur mit etwas Brot oder ähnlich wie ein Insalata Caprese mit Kirschtomaten und Basilikum.

Inzwischen gibt es auch eine geräucherte Burrata, die dem cremig-zarten Geschmack noch eine exquiste feine Rauchnote gibt

Eine der besten Burrata in Apulien finden Sie in der Caseificio Aziendale Lamapecora, zwischen Savelletri und Fasano gelegen. Und wenn Ihnen das zu weit ist, dann gibt es den leckeren Käse natürlich auch online.

Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Mahnmal für das Viannos Massaker im Süden Kretas

Auf Kreta können Sie neben den vielen antiken Sehenswürdigkeiten auch einige Gedenkstätten der neueren Zeit besichtigen. Wenn Sie an der jüngeren Geschichte von Kreta interessiert […]

Rundreise auf Madeira: Genusstouren im Naturparadies

Madeira, die Blumeninsel im Atlantik ist das richtige Reiseziel für alle, die Sonne, gute Laune und jede Menge schöner Natur tanken wollen. Die eigenwillige Vulkaninsel […]

Wochenendtrip nach Istanbul? Mit dem Privatjet!

Die türkische Stadt Istanbul am Bosporus ist eine faszinierende Metropole. Dort verbinden sich gekonnt zwei sehr verschiedene Kontinente miteinander. Auf der einen Seite zeigt die […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?