Parken in Frankreich, was die Linien bedeuten und wie man den Parkautomaten bedient

Parken in Frankreich scheint so unkompliziert wie hierzulande. Aber in Frankreich gehen die Park-Uhren neuerdings doch etwas anders. Für das Parken in Frankreich gelten folgende Regeln, die wir Ihnen hier auflisten und Ihnen gleichzeitig mit Fotos erklären möchten, damit Sie nicht beim ersten Mal parken so ratlos wie wir vor den neuen Computer-Parkautomaten in Frankreich stehen:

  • Gelbe, durchgezogene Linien am Bordstein oder auf der Fahrbahn bedeuten absolutes Park- und Halteverbot.
  • Gelbe gestrichelte Linien bedeuten ebenfalls ein Parkverbot, hier können Sie aber zum Ein- oder Aussteigen kurz halten.
  • Blaue Linien bedeuten kostenloses Parken mit Parkscheibe (in der Regel 1 Stunde) von Montag bis Samstags, von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr. Allerdings gibt es mancherorts die Regelung, dass man vom 1. bis zum 15. eines Monats auf der Straßenseite mit geraden Hausnummern parken kann, vom 16. bis zum letzten Tag eines Monats auf der Seite mit den ungeraden Nummern. Dies nennt man Stationnement alterné semi-mensuel und ist durch entsprechende Hinweisschilder gekennzeichnet. Die Straßenseite, auf der Sie parken dürfen, kann in einigen Orten auch wöchentlich oder täglich wechseln: Coté stationnement – Jours Pairs (gerade Tage) oder Jours Impairs (ungerade Tage). Beachten Sie am besten die Schilder für die genaueren Hinweise, wie lange und unter welchen Bedingungen man parken kann.
    Sonntags und an Feiertagen gilt die eingeschränkte Parkdauer außerhalb dieser Zeiten nicht.
Parken Frankreich weisse Linien © Siegbert Mattheis
Parken in Frankreich: durchgezogene oder gestrichelte weiße Linien bedeuten kostenpflichtiges Parken © Siegbert Mattheis
  • Weiße oder weiß gestrichelte Linien bedeuten, dass Sie hier gegen Gebühr parken können. Oft steht auch noch zusätzlich das Wort PAYANT (kostenpflichtig) auf der Fahrbahn aufgemalt.
Parken Frankreich gestrichelte weisse Linien © Siegbert Mattheis
Durchgehende oder gestrichelte weiße Linien zeigen das kostenpflichtige Parken an, wie auch das blaue P-Schild © Siegbert Mattheis
Parken Frankreich mit Payant-Aufschrift © Siegbert Mattheis
Die Payant-Aufschrift bedeutet kostenpflichtig © Siegbert Mattheis

In der Regel stehen dort auch Schilder, die Ihnen anzeigen, dass Sie hier kostenpflichtig parken können. Das P für Parken steht dann gleichbedeutend für Payant. Manchmal heißt es auch Stationeement payant oder Horodateur. Oft finden Sie Parkautomaten wie in unseren Ländern, Sie geben Ihr Kleingeld ein und erhalten Ihr Ticket für die bezahlte Zeit.

Aber manches Mal kann es auch etwas schwieriger werden:

Parken Frankreich Payant Park-Schild © Siegbert Mattheis
Das P für Parken ist hier gleichbedeutend mit P wie Payant © Siegbert Mattheis
Parken in Frankreich, 3 verschiedene Möglichkeiten zu zahlen © Siegbert Mattheis
Bezahlmöglichkeiten: 1 mit Kleingeld, 2. mit Karte oder 3. mit Smartphone und NFC-Chip oder App © Siegbert Mattheis

Parkautomaten in Frankreich

Manchmal gleichen Parkautomaten jedoch einem Computer mit Tastatur:
Sie können auf 3 verschiedenen Arten Ihr Parkticket ziehen.
1. Einfach Kleingeld einwerfen und Ticket ziehen.
2. Mit der Kreditkarte (manchmal auch mit EC-Karte und PIN) zahlen
3. Kontaktlos zahlen mit dem Handy über NFC (Near-Field-Communication)

Parken in Frankreich, ein Parkautomat © Siegbert Mattheis
Der weiße Button, den man drücken muss, ist der vor dem U; darunter können Sie auch mit Münzen zahlen © Siegbert Mattheis

Auf einigen Parkautomaten steht der Hinweis Appuyez sur le bouton … et laissez vous guider, also „Drücken Sie den Button (der weiße, der aussieht wie ein Einschaltknopf am Computer) und lassen Sie sich führen“. Manchmal können Sie links oben auch Ihre Sprache auswählen, meist aber geht es leider nur auf Französisch.

In der Regel müssen Sie für Ihr Ticket dann das Fahrzeug-Kennzeichen oder nur einige Ziffern daraus eingeben, dafür ist die Tastatur da (ähnlich wie in Italien, siehe Parken in Italien).

Das Parken in Frankreich auf oder halb auf den Bürgersteigen, dem Trottoir ist übrigens komplett verboten und wird geahndet. Auch das Parken quer zur Fahrbahn, z.B. mit dem Smart, kennt man in Frankreich nicht und ist dementsprechend auch verboten.

Siegbert Mattheis

Parkautomat in Frankreich © Siegbert Mattheis
Links oben ist die Sprache auswählbar, drücken Sie den weißen Knopf, um sich durch das Menü und die Hinweise führen zu lassen © Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

5/5 (4)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?