Geräucherte Burrata, sahnezarter Geschmack mit rauchiger Note

5/5 (2)

Burrata an sich ist schon etwas ganz Besonderes mit seinem sahnezarten Inneren und dem leicht nussigen, buttrigen Geschmack. Nun haben wir erstmals auch die geräucherte Burrata bzw. Burratina entdeckt.

Geräucherte Mini-Burrati im Schälchen © Siegbert Mattheis
Geräucherte Mini-Burrati im Schälchen © Siegbert Mattheis
Geräucherte Mini-Burrata, außen geräuchert, innen köstlich cremig © Siegbert Mattheis
Geräucherte Mini-Burrata, außen geräuchert, innen köstlich cremig © Siegbert Mattheis
Geräucherte Mini-Burrata mit Tomatenstücken und Basilikum © Siegbert Mattheis
Geräucherte Mini-Burrata mit Tomatenstücken und Basilikum © Siegbert Mattheis

Anzeige

Italienische Feinkost von Gustini

Was ist geräucherter Mini Burrata oder Burratina?

Burrata wird zunächst in kleine Förmchen gepresst und anschließend in einem speziellen Ofen etwa 40 Min. lang geräuchert. Dadurch entsteht eine etwas festere, goldgelbe Außenhaut, während im Inneren die cremige und buttrige Konsistenz der traditionellen Burrata beibehalten wird. Aber der feine Räuchergeschmack gibt noch einen zusätzlichen Kick. Auf Italienisch heißt der Käse Burrata Affumicata.

Wir haben das gleich mal mit Tomaten, Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl und Basilikum ausprobiert. Ein köstliches Antipasto!

Geräucherten Burrata bei Frischeparadies kaufen*

Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Yacht mieten, Inselhopping zu den schönsten Inseln Griechenlands

Griechenland ist eines der beliebtesten Reiseziele und das auch aus gutem Grund! Von der hervorragenden griechischen Küche, großartiger Kultur bis hin zu atemberaubender Natur der […]

Italienisch kochen mit besten Zutaten und viel Gefühl: das Splendido Kochbuch

Unser Lieblings-Kochbuch! Wir kochen leidenschaftlich gerne (wir sind auch Mitbegründer des erfolgreichen Feinschmeckerfestivals eat! Berlin) und so haben sich im Laufe der Zeit entsprechend viele […]

Baixa House in Lissabon, wunderschöne Ferienwohnungen mitten in der Stadt

Wir saßen auf dem schmalen Balkon, blickten auf historische Fassaden, auf die altehrwürdige Kirche Santa Maria Madalena … unten rumpelte die berühmte Tramlinie 28 vorbei […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

Teilen Sie diesen Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?