Monopoli, ein verwunschener kleiner Ort in Apulien

4.67/5 (6)

In Monopoli, die „einzige Stadt“, (so die Übersetzung aus dem Griechischen) haben wir uns auf Anhieb verliebt. Ein wunderschöner, etwas verschlafener Ort in Italien.In den schmalen Gassen flattert Wäsche in warmen Pastelltönen vor den Hauswänden. Aus einem Fenster ertönen italienische Schlager, dazwischen hört man Geschirrgeklapper und Fetzen einer lautstarken Unterhaltung über das Mittagessen. Die weiße Stadt mit dem kleinen Hafen mit den kleinen blauen Fischerbooten, den gozzi, ist erst vor ein paar Jahren aus einem Art Dornröschenschlaf erwacht.

Der Hafen mit einer venezianischen Loggia © Siegbert Mattheis
Der Hafen mit einer venezianischen Loggia © Siegbert Mattheis
Schmale Gassen in Monopoli © Siegbert Mattheis
Schmale Gassen in Monopoli © Siegbert Mattheis

Monopoli als Geheimtipp

Vor 10 Jahren gab es in der Altstadt noch nicht einmal Straßenbeleuchtung, viele zogen in den neueren Teil Monopolis oder ganz weg. Viele Häuser in Monopoli standen leer. So blieb die Altstadt weitestgehend in ihrer jahrhundertealten Struktur erhalten. Und das hat die Stadt wohl gerettet. Inzwischen sind fast alle Häuser renoviert, manche als Ferienwohnung oder Hotel ausgebaut und in die verwinkelten Gassen zog wieder neues Leben ein.

Neues Leben in Monopoli

Junge Leute wie die beiden Schwestern Antonella und Paola Minelli gründeten Geschäfte wie das Finestra sul mare, in die Stadtmauer wurde unter strengen Denkmalauflagen ein Luxushotel, das Don Ferrante behutsam integriert.

Übrigens hatte auch Manuel Neuer, Nationaltorwart und Bayern-Spieler hier seine erste Frau Nina Weiss in der Basilika Cattedrale Maria Santissima della Madia geheiratet. Die Feier fand in der wunderschönen Masseria Le Carrube in Ostuni statt.

Eine andere wunderschöne Location für Hochzeitsfeiern in der Nähe von Monopoli ist z.B. die Masseria Don Luigi oder etwas kleiner auch direkt in Monopoli das Hotel Don Ferrante.

Siegbert Mattheis

Die alte Stadtmauer von Monopoli © Siegbert Mattheis
Die alte Stadtmauer von Monopoli © Siegbert Mattheis
Das Fahrrad wird alltägliches Fortbewegungsmittel, auch in Monopoli © Siegbert Mattheis
Das Fahrrad ist alltägliches Fortbewegungsmittel, auch in Monopoli © Siegbert Mattheis
Die typischen Fischerboote im Hafen von Monopoli © Siegbert Mattheis
Die typischen Fischerboote im Hafen von Monopoli © Siegbert Mattheis
Mittelalterliche Bogengänge in Monopoli © Siegbert Mattheis
Mittelalterliche Bogengänge in Monopoli © Siegbert Mattheis

Anzeige

Italienische Feinkost von Gustini

Das könnte Sie auch interessieren:

Kretische Spezialitäten, Chochlioí, Dakos, Rakí, Saganáki, Tirokafteri, …

Innerhalb der griechischen Küche nehmen die Spezialitäten aus Kreta einen besonderen Stellenwert ein. Auf der drittgrößten Mittelmeerinsel leben die meisten über 100jährigen bei bester Gesundheit. […]

Mediterrane Landhausküchen: Kochen als Lebensgefühl

Landhausküchen im mediterranen Stil sind gemütlich und elegant zugleich. Sie sind nicht nur im Mittelmeerraum oder auf dem Land sehr beliebt. Ihr einzigartiges Flair vermittelt […]

Legendäres Fischerfest in Italien, die „Festa del Pesce“ in Caorle

Im September, wenn es an den Stränden Italiens ruhiger wird und die Sonne sanfter scheint, bereitet sich Caorle, das „Klein-Venedig“ der nördlichen Adria, auf ein […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?