Fasano in Apulien, ursprünglich, beschaulich und (noch) günstig

5/5 (4)

Der kleine Ort Fasano im Hinterland von Apulien ist im Gegensatz z.B. zu Alberobello vom Tourismus bisher verschont geblieben. Hier scheint das Leben noch wie eh und je abzulaufen. Und auch die Preise sind noch nicht auf dem Niveau der Küstenregion oder anderer touristischer Ziele.

Fasano ist noch günstig

Eine Stiege (6kg) Tomaten erhielten wir für 4 Euro, ein Besuch beim örtlichen Figaro in der Ortsmitte kostete 10,40 Euro und die Literflasche lokaler Wein 1,20 Euro.

Der eher landwirtschaftlich geprägte Ort selbst hat zwar keine besonders berühmten Baudenkmäler zu bieten, aber einen schlicht-schönen quadratischen Marktplatz, die Piazza Ciaia, die Chiesa Sant’ Antonio Abate mit einer rosafarbenen Kuppel aus dem 17. Jhdt. und noch einige weitere klerikale Bauten, zwei imposante Tore und einen kleinen, überraschenden Park in der Nähe des Zentrums.

Die gemütliche Piazza Mercato Nuovo in Fasano © Siegbert Mattheis
Die gemütliche Piazza Mercato Nuovo in Fasano © Siegbert Mattheis
Ein Kilo Tomaten für knapp 70 Cent © Siegbert Mattheis
Ein Kilo Tomaten für knapp 70 Cent © Siegbert Mattheis
Die Chiesa di Sant' Antonio Abate in Fasano © Siegbert Mattheis
Die Chiesa di Sant' Antonio Abate in Fasano © Siegbert Mattheis
Besuch beim Figaro © Claudia Mattheis
Besuch beim Figaro © Claudia Mattheis

Tipps GetYourGuide*

Der größte Wildpark Europas bei Fasano

Ganz in der Nähe von Fasano liegt der Freizeitpark Zoosafari, der größte Wildpark Europas, in dem rund 1.800 Exemplare von 250 verschiedenen Tierarten auf einer Fläche von über 140 Hektar auf der Selva di Fasano leben. Sie ist zum größten Teil von mediterranem Buschwerk mit jahrhundertealten Olivenbäumen und Johannisbrotbäumen bedeckt. Diese naturnahe Umgebung des Safari-Zoos von Fasano wird von Tieren in großer Freiheit erlebt, wo sie Touristen nahe kommen können.

Siegbert Mattheis

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?

Möchtet ihr diesen Artikel teilen?

Das könnte euch auch interessieren:

Bom Jesus do Monte, die schönste Wallfahrtskirche in Portugal: Tipps für euren Besuch

Bom Jesus do Monte bei Braga gilt als eine der schönsten Wallfahrtskirchen in ganz Portugal. Die Anlage mit einer imposanten barocken Monumentaltreppe sowie weitläufiger Bergterrasse […]

Störche an der Algarve, warum gibt es dort so viele?

„Kuck mal, ein Storch!“ – kaum einen Satz haben wir uns häufiger zugerufen, als wir die ersten Tage an der Algarve durch Faro liefen oder […]

Workation, Remote: Arbeiten im Ausland, worauf solltet ihr achten? Einige Tipps aus langjähriger Erfahrung

Workation: Nach Feierabend sofort ans Meer? Die Mittagspause nicht in der Kantine, sondern im urigen Fischrestaurant in der wärmenden Sonne des Südens verbringen? Klingt wunderbar […]

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?