So funktioniert der mediterrane Einrichtungsstil

5/5 (4)

Mediterran ist ein weiter Begriff – er umfasst alle Gebiete rund um das Mittelmeer. Dementsprechend vielfältig sind die Einflüsse, die dieser Einrichtungsstil mit sich bringt. Alle Einflüsse haben ein verbindendes Element – das Meer und den Olivenbaum. Ihnen gefällt der mediterrane Einrichtungsstil und Sie wollen Ihre Wohnung danach ausrichten? Dann haben wir ein paar Tipps für Sie. 

Olivenbäume in grüner Wiese mit Mohnblüten
Olivenbäume im Mohnfeld in Apulien © Siegbert Mattheis

Materialien

Prächtige Olivenbäume wachsen im gesamten Mittelmeergebiet. Das Holz ist sehr beliebt und wird im mediterranen Einrichtungsstil vorzugsweise beim Möbelbau verwendet. Sie werden aber auch auf Möbel aus Pinien- oder Walnussholz stoßen. Ebenfalls ein weit verbreitetes Material des mediterranen Einrichtungsstils sind Flechtwerke wie Rattan oder Korb. Wenn man an den mediterranen Einrichtungsstil denkt, denkt man natürlich auch unweigerlich an das Material Terracotta. Terracotta wird schon seit Jahrtausenden für allerlei Dinge wie Fliesen oder Dekoration verwendet. Eine vergleichbar lange Tradition wie Terracotta hat das Material Marmor. Dieser wird oft für Möbel oder Verkleidungen genutzt und rund um das Mittelmeer abgebaut – zum Beispiel in Frankreich, Griechenland oder Italien. Ein weiteres Material, das Sie viel im mediterranen Einrichtungsstil finden werden, sind schmiedeeiserne Möbel. Schmiedeeiserne Möbel sind ein Muss für Terrassen – und geben Ihrem Garten kombiniert mit Olivenbäumchen oder farbenprächtigen Zitronenpflanzen ein mediterranes Flair.

Treppenhaus in der Altstadt von Nizza, komplett aus Marmor © Siegbert Mattheis
Treppenhaus in der Altstadt von Nizza, komplett aus Marmor © Siegbert Mattheis
Schlichtes Gartenset aus Eisen mit Holzlatten in olivgrün © Siegbert Mattheis
Schlichtes Gartenset aus Eisen mit Holzlatten in pastelgrün in der Provence © Siegbert Mattheis

Farben

Bei den Farben des mediterranen Einrichtungsstils wird vor allem auf Erdtöne gesetzt. Weit verbreitet ist Ocker – dieses Pigment wird im Mittelmeerraum aus Materialien wie Quarz, Kalk und Brauneisenstein gemischt. Ocker hat viele Facetten, die von Gelbtönen bis hin zu Braun reichen. Auch die Farben Lavendel, Grün und Blau finden sich in diesem Design. Viele Fischer- und Bauernhäuser haben farbige Umrandungen an ihren Fenstern. Das Blau steht dabei symbolisch fürs Meer und das Grün für die Felder. 

Die farbenfrohe Altstadt von Menton © Siegbert Mattheis
Italienische Farben in der Altstadt von Menton © Siegbert Mattheis

Formen

Im mediterranen Einrichtungsstil werden Sie auf viele antike Möbel stoßen, die verziert sind mit Reliefs oder Voluten. Antik ist Ihnen zu oll? Dann können Sie mediterrane Elemente auch ohne Weiteres mit Elementen des Landhausstils mischen. Mixen Sie Holzmöbel wie beispielsweise moderne und robuste Kinderbetten im Vintage Stil mit Rattanmöbel, Fliesen und Wänden in warmen Erdtönen. Der mediterrane Einrichtungsstil steht wie kein anderer Stil für Mosaike. Diese können Sie mit Hilfe von Wandbildern oder als Fliesenböden in Ihren Einrichtungsstil integrieren. 

Heutiges Fußbodenmosaik als Dekorationselement in Terrakottafliesen © Siegbert Mattheis
Fußbodenmosaik als Dekorationselement in Terrakottafliesen © Siegbert Mattheis

Einrichtungsbeispiele

Beispiel: Wohnzimmer

Um Ihr Wohnzimmer mediterran zu gestalten, sollten Sie vor allem auf natürliche Materialien und warme Farben achten. Als Bodenbelag empfehlen sich Terracotta Fliesen, die im Mittelmeerraum oftmals zu finden sind. Die Wände können Sie in warmen Brauntönen streichen. Bei der Auswahl Ihrer Möbel setzen Sie vor allem auf Holzmöbel, die Sie mit Flechtmöbeln kombinieren. Farbtupfer können Sie in Ihrem Wohnzimmer mit Dekoartikeln vorzugsweise in den Farben Lavendel, Grün oder Blau bringen. Ein absolutes Highlight in Ihrem mediterran eingerichteten Wohnzimmer ist ein echter Kamin, der eine ganz eigene wohlige Atmosphäre schafft. 

Beispiel: Garten

Mediterran wird Ihre Terrasse, wenn Sie sie fliesen, oder – als Alternative – als Holzterrasse anlegen. Kombinieren Sie schmiedeeiserne Möbel mit romantischen Verzierungen mit Pflanzen aus dem Mittelmeerraum – wie Lavendel, Zitrusbäume oder Jasminblüten. Setzen Sie farbliche Akzente, indem Sie kräftige Farben wie Gelb oder Blau für Ihre Dekoartikel wie zum Beispiel Kissen oder Tischdecken verwenden. Alles ist erlaubt, was Sie ein bisschen an Urlaub im Mittelmeerraum denken lässt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weihnachten in Südfrankreich: das große Schlemmen und 13 Desserts

Die Weihnachtszeit beginnt in Südfrankreich am 4. Dezember und endet erst 40 Tage nach Heiligabend am 2. Februar. Und zwischendurch sind – wie könnte es […]

Wie feiern die Spanier Weihnachten?

In Spanien ist unser Weihnachtsbrauch mit Adventskranz unbekannt. Dennoch wird auch hier die Vorfreude auf das Fest auch schon ab Ende November geschürt. Von den […]

Vintage-Werbung auf Mauern im Süden, bald unwiederbringlich verloren

Bald werden sie für immer verschwunden sein. Werbeanzeigen, gemalt auf Hauswänden im Süden oder wie in Portugal auf Azulejos-Kacheln gebrannt. Einige der hier gezeigten Werbeaufschriften […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

Teilen Sie diesen Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?