Mediterran Wohnen: Die Farben des Südens

4.6/5 (5)

Das Bild zeigt einen mediterranen Mosaiktisch und 2 MetallstühleUm das mediterrane Flair und die Sonne auch zu sich nach Hause zu holen, bedarf es eigentlich nur der richtigen Einrichtungstipps. Pastellfarben und gedeckte Erdtöne verleihen dem Interieur das typisch unnachahmlich mediterrane Etwas,

welches sowohl zu modernen wie auch traditionellen Einrichtungsstils passt.


Was macht das mediterrane Flair aus?

Zu einer typisch südlichen Einrichtungen gehören nicht nur Fußböden aus Fliesen, Gefäße sowie Schalen aus Terracotta oder Fensterläden aus Holz. Auch Récamièren oder Korbsessel aus Rattan, Gartenmöbel aus bunt lackiertem Holz oder Schmiedeeisen und die unverzichtbaren Accessoires und Möbel aus Olivenholz gehören eindeutig mit dazu.

Die Herkunft des mediterranen Stils

Der Mittelmeerraum hat schon seit jeher sehr unterschiedliche Kulturen beheimatet die alle ihren Beitrag zu seinem einzigartigen Erbe geleistet haben. Was alle Kulturen jedoch miteinander verbindet ist das Meer und ein ganz besonderer Baum: Der Olivenbaum. Dieser gedeiht überall im Mittelmeerraum und wird daher auch viel für den dortigen Möbelbau genutzt. Andere beliebte Holze sind Walnuss- und Pinienholz. Auch Rattan, Flechtwerk, Hyazintenfasern und Korb gehören zum mediterranem Einrichtungsstil ohne jede Frage dazu. Terracotta, was nichts anderes als unglasierter Ton ist, wird für Gefäße, Fliesen und Kunstobjekte benutzt und das schon seit Jahrhunderten. Auch Marmor wird viel und gerne eingesetzt, denn das beliebte Gestein wird unter anderem in Griechenland, Italien und Frankreich abgebaut. Diese Möbel sind äußerst wetterfest und robust und eignen sich ideal für ein Leben das ständig zwischen Innen und Außen pendelt.

Die wundervollen Farben und Formen des Südens

Die typisch mediterranen Formen stammen aus dem römischen Reich und dem antiken Griechenland. Auf den Möbeln finden sich Gesimse, Reliefs und Voluten wieder, die oft und gerne mit moderneren Landhausvarianten wie schmiedeeisernen Möbeln oder Holzmöbeln im Vintage-Stil vermischt werden. Wandbilder, Beistelltische und Fliesenböden aus Mosaik sind absolut atemberaubend und typisch für den mediterranen Süden. Die aus Brauneisenstein, Quarz, Tonmineralien und Kalk zusammengesetzte Farbe Ocker ist äußerst facettenreich und erstreckt sich über eine Farbpalette , die von Gelb, Orange, Rot bis hin zu Braun reicht. Die violetten Lavendelfelder der Provence erinnern sogleich an das wundervolle Gezirpe der Grillen. Diese Farben können wunderbar an Wänden ihren ganzen Charme entfalten.

Das Bild zeigt mehrere Motive von mediterranen Bänken und Tischen

Foto: © Malgorzata Kistryn – Fotolia.com

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?

Möchtet ihr diesen Artikel teilen?

[DISPLAY_ULTIMATE_SOCIAL_ICONS]

Das könnte euch auch interessieren:

Das Geheimnis hinter Griechenlands blau-weißen Farben

Wenn wir an das malerische Griechenland denken, kommen uns sofort Bilder von weiß getünchten Häusern mit blauen Akzenten in den Sinn. Aber was steckt hinter […]

La Gioia – ein nachhaltiges Piccolo Paradiso in Umbrien

Es gibt über 150 Öko-Siegel allein im Tourismus. Jedoch ist bei vielen das einzig Grüne die Farbe im Logo. Ich recherchiere nach nachhaltigen Urlaubsorten für […]

Mediakit / Werben auf Ambiente Mediterran

Eine Kooperation mit Ambiente Mediterran bringt Sie mit einer Leserschaft näher, die zu zwei Drittel über 25 Jahre alt ist, kaufkräftig, konsumfreudig und an Wohnungs- und [...]

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?

Dieser Beitrag wurde am von unter Tipps Wohnen und Einrichten veröffentlicht.

Über Claudia Mattheis

Motto: Wer nicht genießt, wird ungenießbar Marketing-Kommunikationswirtin, Agenturchefin Mattheis Werbeagentur gmbh www.mattheis-berlin.de, Netzwerkerin, Marketing-Kolumnistin, Mitglied im Deutschen Fachjournalisten-Verband, Mitbegründerin eat! berlin Feinschmeckerfestival www-eat-berlin-festival.de, Geschäftsführerin und Chefredakteurin der Blogs ambiente-mediterran.de und Landhaus-Look.de ... und außerdem: echte Berlinerin, Weintrinkerin, Gerne-gut-Esserin, Meeres-Mögerin, Läuferin, Permanent-Fernweh-Geplagte,..