Le Castellet, Drehort von „Die Frau des Bäckers“ von Marcel Pagnol 1938

Hier steht tatsächlich die Zeit still und die Provence zeigt sich mit Weitblick von ihrer schönsten Seite: Le Castellet ist ein wunderschönes, mittelalterliches Dorf zwischen Marseille und Toulon. Es liegt auf einem bewaldeten Bergrücken inmitten von Weinbergen und Olivenhainen. Größtenteils ist der Ort immer noch innerhalb der Stadtmauern aus dem 12. Jhdt, nur wenige Häuser wurden außen herum neu gebaut. Und schon die alten Römer wussten diesen Platz zu schätzen, die Ursprünge des Dorfes gehen sogar auf römische Ansiedelungen im 1. Jhdt. zurück.

Hier mehr über die Geschichte und Sehenswürdigkeiten von Le Castellet.

Zu einiger Berühmtheit gelangte dieses typische village perché (frz. Bergdorf) 1938 durch die Dreharbeiten zu „Die Frau des Bäckers“ (Originaltitel „La Femme du Boulanger“) von Marcel Pagnol mit dem damals sehr beliebten Schauspieler Raimu sowie Ginette Leclerc.

Wie Marcel Pagnol das Dorf, die Provence und vor allem die Bevölkerung in Szene setzte und beschrieb, prägt bis heute noch das Bild vieler Franzosen von den Menschen im Süden. In Frankreich sind die Bücher von Marcel Pagnol Schullektüre, hierzulande sind weder seine Bücher noch seine Filme einem breiterem Publikum bekannt – zu Unrecht, wie wir meinen.

Unser Tipp: Schauen Sie sich den Film „Die Frau des Bäckers“ an (am Besten kurz vor Ihrer Reise oder mobil unterwegs). Und gehen Sie dann auf Spurensuche. Sie werden überrascht sein, wie viele Originalschauplätzen des Films noch erkennbar sind.
Einige sind zwar nur noch schwer nachvollziehbar wie z.B. die Boulangerie des Bäckers – heute die Galerie La Dame du Castellet – aber viele andere sind heute noch im ursprünglichen Zustand vorhanden und zu besichtigen. Das Tourismusbüro von Le Castellet hat einen kleinen Flyer herausgebracht, in dem die Stationen des Films im Plan des Ortes gekennzeichnet sind.

So ist das Tor, an dem drei Dorfbewohner am Anfang des Films ihren Streit austragen, noch im Originalzustand. Sogar ein offizielles Schild weist auf den Film hin. Und natürlich ist die Kirche, in der der Pastor den Bäcker gegen sich aufbringt, nahezu unverändert.

Die ehemalige Schule aus der Eingangsszene ist seit 1995 ein Restaurant mit traditioneller provençalischer Küche, das Auberge de L’Ormeau. Jacques, der Inhaber beteuert, er habe alles so belassen, wie er es vorfand und den Rest behutsam renoviert.

Wir haben die Szene am Tor aus dem Film mit dem heutigen Tor, Le Portail, einmal als Vorher-/Nachher-Bild verglichen. Einfach den Regler verschieben:

"Die Frau des Bäckers" im Original mit deutschen Untertiteln

Drehorte des Film "La femme du Boulanger"

Le Castellet Drehorte Plan © OT le castellet /ambiente-mediterran

Zu weiterer Bekanntheit geriet der Ort Le Castellet übrigens auch durch den Bau der Test- und Rennstrecke Circuit Paul Ricard (seit 2001 Paul Ricard High Tech Test Track (kurz Paul Ricard HTTT), die der Pastis-Produzent 1970 in der Nähe zusammen mit einem Privatflugplatz errichten ließ. Dort wurden von 1971 bis 1990 Formel-1-Rennen ausgetragen. In der Saison 2018 wird auf dem Circuit Paul Ricard erstmals seit 1990 wieder ein Formel-1-Rennen ausgetragen werden. Damit findet auch zum ersten Mal seit 2008 wieder ein Großer Preis von Frankreich statt.

Siegbert Mattheis

5/5 (5)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?