Tipps Côte d’Azur für die Reise: 111 Orte, die man gesehen haben muss!

Kennen Sie die Côte d’Azur? Klar, werden Sie sagen. Aber haben Sie schon einmal von Coaraze gehört oder kennen Sie die Villa Speranza, in der Nietzsche große Teile seiner berühmtesten Werke schrieb? Wo steht das Hotel, von dem schon Klaus und Erika Mann 1931 schwärmten, in dem sie und auch Charles Chaplin oder Andre Gide wohnten und das jetzt die größte Hotelruine der Welt ist? Im Buch 111 Orte an der Côte d’Azur, die man gesehen haben muss, gibt Ralf Nestmeyer tolle Tipps für den Urlaub an der Côte d’Azur:

In diesem Band aus der Reihe „111 Orte …“ gibt Ihnen Ralf Nestmeyer sogar mehr als 111 Tipps für die Côte d’Azur. dort entdecken Sie auch einen absoluten Strand-Geheimtipp, der selbst in den überlaufenen Monaten Juli und August noch relativ leer ist, aber türkisblaues Wasser und gleich 2 Fischrestaurants direkt nebenan bietet. Bitte verzeihen Sie, dass wir Ihnen den Ort und wie Sie ihn erreichen, hier nicht nennen können, sonst stände es im Internet und wäre kein Geheimtipp mehr. Aber Sie können es natürlich im Buch nachlesen.

das Biuld zeigt einen der schönsten Strände an der Côte d'Azur

Einer der schönsten Strände an der Côte d’Azur © Ralf Nestmeyer

Ebenso, dass das mittelalterliche Coaraze nicht weit von der Côte d’Azur entfernt, das Dorf der vielen Sonnenuhren ist, die von Künstlern, u.a. von Jean Cocteau gestaltet wurden.

Und Sie erfahren hier auch, wo der absolute Traumpool, die Sixtinische Kapelle der Seealpen, das am spektakulärsten gelegene Bergdorf oder Frankreichs chinesische Mauer liegt.

Hier entdecken Sie auch einen vielleicht 2.000 Jahre alten Olivenbaum mit 13 m Durchmesser und lernen das Hotel kennen, in dem Roger Vadim, Brigitte Bardot und die Filmcrew wohnten, als sie den Film „und immer lockt das Weib“ drehten, mit der die BB ihren Ruhm begründete und über das Hotel sagt „… wo wir uns einst wie zu Hause fühlten, das Françoise Sagan, Juliette Gréco und eine ganze Bande von lustigen Kumpanen beherbergte …“. Weiter erfahren Sie auch, wo die Rolling Stones wilde Partys gefeiert haben — und Sie das auch noch können.

Das Bild zeigt die Rue Obscure, eine überdachte Gasse

Hier in der Rue Obscure feierten die Stones wilde Partys © Ralf Nestmeyer

Machen Sie sich auf die Suche nach den verborgenen Plätzen, sonderbaren Orten und spannenden Geschichten jenseits des allseits Bekannten, jenseits von Jachten und Jetset. Das Buch liest sich sehr kurzweilig, ist wie alle Bücher aus der Reihe übersichtlich gegliedert in je eine Seite Bild mit dazugehöriger Geschichte, Adresse, Anfahrt und meist noch einem weiteren Tipp. Und auf den hinteren Seiten sind alle 111 Orte noch einmal sehr übersichtlich auf Karten vermerkt.

Zum Übernachten z.B.  in Nizza empfehlen wir Ihnen das Hotel Rivoli

Ralf Nestmeyer ist Reisejournalist und Historiker und kennt die Côte d’Azur seit über 30 Jahren. Er ist u.a. Autor des Provence-Krimis „Roter Lavendel“, der ebenfaslls im Emons-Verlag erschienen ist.

das Bild zeigt das BuchcoverRalf Nestmeyer
111 Orte an der Côte d’Azur, die man gesehen haben muss, Emons Verlag
Mit zahlreichen Fotografien
Broschur, 13,5 x 20,5 cm
240 Seiten

ISBN 978-3-95451-563-9
Euro 14,95 [D] , 15,40 [AT]

Bei amazon bestellen …

Beim emons-Verlag direkt bestellen …

das Bild zeigt ein Bild von Brigitte Bardot im Hotel

Brigitte Bardot ist überall © Ralf Nestmeyer

das Bild zeigt den Blick über einen Traumpool in die Berge

Traumpool © Ralf Nestmeyer

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

5/5 (2)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?