Stegna Kozas, Feinschmecker-Restaurant auf Rhodos

5/5 (11)

Restaurants und Tavernen gibt es auf Rhodos wie Sand am Meer. In keinem davon haben wir schlecht gegessen. Aber wenn ihr ein wirklich besonderes Restaurant auf Rhodos sucht, direkt am Meer sitzen, Fisch essen und von den besten Kellnern der Welt (laut deren eigener Aussage 😉 bewirtet werden wollen, dann besucht das Kozas Restaurant in Stegna!

Seafood-Restaurant Stegna Kozas © Siegbert Mattheis
Seafood-Restaurant Stegna Kozas © Siegbert Mattheis
Nikolas, laut eigener Aussage "bester Kellner der Welt" © Siegbert Mattheis
Nikolas, laut eigener Aussage "einer der besten Kellner der Welt" © Siegbert Mattheis

In diesem Restaurant auf Rhodos dreht sich alles um Fisch und Meeresfrüchte

Dimitris Kozas, der heutige Inhaber des Fischrestaurants, erklärt auch schon ganz klar auf der Speisekarte, worum es ihm geht: nur um Fisch! Kein Gyros, kein Moussaka, keine Pizza oder was sonst auch Touristen von der sog. griechischen Küche erwarten. Wirklich nur Fisch und Meeresfrüchte. Aber die dermaßen gekonnt, dass man meint, in einen Feinschmeckertempel geraten zu sein. Und das ist auch nicht einmal weit hergeholt. Denn er definiert die griechische Küche neu. Dolmadakia, eingelegte Weinblätter mit Reis kennt ihr sicherlich und mögt ihr vielleicht auch. Aber Weinblätter und Kohlblätter mit einer Füllung aus Oktopus, Kalamari, Sepia und rotem Reis und Bulgur? Und dazu je ein kleiner Spritzer aus Manadarinensauce oder Yoghurt mit Minzaromen? Es wird euch Dolmadakia völlig neu entdecken lassen!
Oder ihr probiert frittierte Fischbällchen aus Garnelen mit einer Tahinisauce aus Spinat mit Honig – umwerfend köstlich!

Siegbert Mattheis und Dimitris Kozas
Mit Dimitris Kozas © Claudia Mattheis
Dolmadakia mit Füllung aus Meeresfrüchten © Siegbert Mattheis
Dolmadakia mit Füllung aus Meeresfrüchten und köstlichen Saucen © Siegbert Mattheis
Frittierte Fischbällchen mit Tahinisauce und Honig © Siegbert Mattheis
Frittierte Fischbällchen mit Tahinisauce und Honig © Siegbert Mattheis

13 goldene Regeln

Lest auch bitte seine 13 goldenen Regeln auf der Speisekarte durch, u.a., dass ihr wirklich nur bestellen solltet, was ihr auch essen könnt, also nicht zuviel. Niemand ist euch böse, wenn ihr nur eine Kleinigkeit bestellt. Besser, als dass etwas weggeworfen werden muss.

Die goldenen Regeln im Kozas © Siegbert Mattheis
Die goldenen Regeln im Kozas © Siegbert Mattheis

Der Chef geht barfuß

Dimitris, übrigens immer barfuß (warum, das erläutert er euch gerne, bzw. er weiß es eigentlich auch nicht;), sagt euch auch, warum seine freundlichen Kellner euch auch auf Besonderheiten der Küche hinweisen und sogar warnen wird. Zum Beispiel, wenn ihr gegrillten Oktopus bestellt. Der Warnhinweis besteht darin, dass diese Speise für die Griechen so etwas wie Chips zum Bier sind, also nicht unbedingt als Hauptspeise zu verstehen. Dass sie auch salzig seien und die Griechen sie eher als Meze, also als gemeinsame Vorspeise mit einem Ouzo genießen. Also nicht, dass ihr später enttäuscht seid, wenn ihr sie mit Pommes oder Sonstigem erwartet habt.

Gebratener Pulpo als Meze mit Ouzo © Siegbert Mattheis
Gebratener Oktopus als Meze mit Ouzo © Siegbert Mattheis
Dimitris Kozas und seine Eltern © Siegbert Mattheis
Dimitris Kozas und seine Eltern Tsampika und Panagiotis © Siegbert Mattheis

Das Restaurant auf Rhodos gibt es schon seit 1932

Gegründet wurde Stegna Kozas übrigens bereits 1932. Damals spielte der Tourismus noch keine große Rolle auf Rhodos. Der Großvater von Dimitris hatte einen kleinen Holzgrill am Strand gebaut, an dem er die Einwohnern des nahegelegenen Archangelos bewirtete. Die kamen an den Sonntagen dorthin, um ihre Wäsche zu waschen. So bot er ihnen einen kleinen Imbiss mit Gemüse der Bauern aus der Gegend und Fische und Meeresfrüchte, die die ortsansässigen Fischer lieferten. Das wurde langsam zu einer Tradition, sodass Kozas beschloss, eine kleine Hütte zu bauen. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit ein richtiges Restaurant, das Dimitris heute in dritter Generation führt – und ein wahrer Geheimtipp ist!

Zur Website des Restaurants

Siegbert Mattheis

Reiseführer Rhodos

Diese beiden Reisebücher von Marco Polo und Dumont haben uns in der Vorbereitung der Reise und auch vor Ort sehr geholfen. beide gleichermaßen informativ, mit vielen Insidertipps und Hinweisen. Der Dumont-Reisführer ist in einigen Punkten ausführlicher, der von Marco Polo bietet Vorschläge für Erlebnistouren an.

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?