Zucchini und Zucchiniblüten, köstlich und vielseitig verwendbar

4.75/5 (4)

Die genügsamen Zucchini gehören zu den unterschätzten Helden im Garten und in der Küche. Nur ein paar wenige dieser vielseitigen Pflanzen reichen schon für eine Fülle zarter, leckerer Früchte. Fleuroselect, die internationale Organisation der Zierpflanzenindustrie, hat das Jahr 2021 u.a. der Zucchini gewidmet.

Wie verwendet man Zucchini?

Zucchini sollten ganz oben auf der Liste eines jeden Gartenfreundes stehen. Sie sind das perfekte Gemüse für den Einstieg in den Anbau eigener Lebensmittel. Ob im Garten, auf der Terrasse oder sogar auf dem Balkon.

Diese zarten, saftigen Früchte schmecken köstlich roh in Salaten. Probieren Sie sie auch mal geraspelt, in Bänder gehobelt oder in Streifen geschnitten und mit Ihrem Lieblings-Salatdressing verfeinert. Ebenfalls unwiderstehlich sind Zucchinistücke, die für ein leckeres Aroma auf Bambusspießen gegrillt werden.
Zucchini können auch zu leckeren Nudelgerichten, gebratenem Gemüse, Ratatouille, Quiche, Chutneys und Pickles, Marmeladen und vielem mehr verarbeitet werden. Es gibt sogar ein Rezept für einen himmlischen, zart schmelzenden veganen Schokoladenkuchen, der Zucchini als Hauptzutat hat.

Mehrere Zucchini
Zucchini © Fleuroselect
Couscous mit Zucchini und anderem Gemüse in Pfanne
Couscous mit Zucchini © Fotolia, HLPhoto

Sind Zucchini Obst oder Gemüse?

Streng genommen müsste die Zucchini zum Obst gehören. Aber eine eindeutige wissenschaftliche Definition für den Unterschied zwischen Obst und Gemüse gibt es nicht. Doch weil wir Zucchini eher für herzhafte Gerichte verwenden, wird sie als Gemüse betrachtet – ein außergewöhnlich vielseitiges und ertragreiches sogar. Jede Pflanze trägt männliche und weibliche Blüten in Hülle und Fülle.

Sichern Sie sich Ihren ganz eigenen Vorrat an frischen Produkten, indem Sie diese unglaublich nützliche Pflanze anbauen. Sie können die fingerdicken, unreifen weiblichen Früchte mitsamt den Blüten pflücken und z. B. in Tempura köstlich frittieren.
Oder Sie verwenden sie zum Verfeinern und Dekorieren von Sommergerichten, bei denen auch das Topping essbar ist. Nichts geht über den Geschmack frisch geernteter Produkte! Die männlichen Zucchiniblüten können gefüllt und gebacken werden. In kleinere Teile geschnitten, bereichern sie Salate als dekorative Farbtupfer und verleihen ihnen eine weiche Textur. Und wenn Sie die Früchte über das Fingerstadium hinaus reifen lassen, können die Zucchini die Hauptrolle in allen möglichen leckeren Sommergerichten spielen. Band- oder spiralförmig geschnitten, werden sie zu einer kohlenhydrat- und kalorienarmen, gesunden Pasta-Alternative.

Gelbe und grüne Zucchini
Gelb oder grün, der Geschmack unterscheidet sich kaum © Fleuroselect
Ratatouille Pfanne
Zucchini in Ratatouille © Fotolia, Daorson
Frittierte Zucchini auf türkisfarbenem Teller
Frittiert schmecken Zucchini leicht süßlich © Siegbert Mattheis

Wie baut man Zucchini an?

Zucchini sind nicht nur unglaublich einfach anzubauen, sie sehen mit ihren großen Blättern auch toll aus und sind sehr ertragreich. Sie können in Kübel, Kästen und andere große Gefäße oder sogar in ein Blumenbeet gepflanzt werden. Wenn Sie ein Gemüsebeet oder einen Schrebergarten haben, sind Zucchini die perfekte Wahl.
Sie brauchen nur zwei oder drei Pflanzen, um genügend Zucchini für eine kleine Familie zu haben. Aber Sie können auch ein paar mehr anziehen und die überzähligen Pflanzen an andere Gartenfreunde abgeben. Oder Sie kultivieren sie weiter und werden der lokale Zucchini-Lieferant, der Tüten mit dem leckeren Gemüse an Freunde und Familie verteilt. Pflanzen Sie zwei oder drei verschiedene Sorten, so dass die Früchte, die Sie ernten, ausgiebig zu Ihrer eigenen Versorgung mit Frischgemüse beitragen und Ihre Sommermenüs bereichern.
Dieses Gemüse bietet sich für die sprichwörtliche „Speisung der Fünftausend“ an und es lohnt sich, wenn es das Erste auf Ihrer Saatgut-Liste ist, das Sie unbedingt anbauen wollen.

Grünes Zucchini-Feld mit gelben Blüten
Ein ganzes Feld voller Zucchini © Siegbert Mattheis
Zucchini-Pflanze mit 3 Blüten
Zucchini sind sehr genügsam © Siegbert Mattheis

Wie zieht man Zucchini aus Saatgut?

Zucchini sind sehr einfach anzuziehen. Wenn Sie bereits pflanzfertige Zucchini im Gartencenter oder im Versandhandel kaufen, ist die Auswahl ziemlich begrenzt. Aber wenn Sie sie selbst aus Samen ziehen, steht Ihnen eine wunderbare Vielfalt an Pflanzentypen zur Verfügung. Sie können kompakte, buschige Sorten wählen, die sich gut für große Pflanzgefäße eignen oder gelbfruchtige Sorten, die etwas Farbe in Ihre Sommermenüs bringen. Es gibt auch Zucchinisorten mit schönen runden Früchten, die sich hervorragend zum Backen und Füllen eignen. Und es sind sogar kletternde Zucchini erhältlich, die zum Beispiel einen ausufernden Komposthaufen verdecken oder an stabilen Kletterhilfen in die Höhe wachsen können.

Runde Zucchini im Beet
Runde Zucchini © Fleuroselect
Orange-gelbe Zucchinblüten
Zucchinblüten, frisch geerntet © Fotolia, Comugnero Silvana

Anzeige

Pflanzen und Gartenutensilien Versandshop Tom Garten

Anzeige

Aussprache Zucchini

Das Wort Zucchini kommt aus dem Italienischen, denn in Italien wurden die Kürbisgewächse, nachdem sie in Amerika entdeckt und nach Europa importiert wurden, erstmals gezüchtet. Zucca ist das italiensiche Wort für Kürbis und Zucchini ist die Verkleinerungsform, bedeutet also „kleine Kürbisse“. Zucchini wird auf deutsch Zuckini ausgesprochen, nicht etwa Zutschini 😉

Siegbert Mattheis / Fleuroselect

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?

Möchten Sie diesen Artikel teilen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Perfekter Urlaub, wie gelingt das?

Wie sieht der perfekte Urlaub aus? Wie kann die „schönste Zeit des Jahres“ so gestaltet werden, dass sie die größtmögliche Entspannung und Erholung bringt? Wie […]

Ausstellung der legendären Autos aus den Filmen mit Louis de Funès

Im französischen Mülhausen präsentiert das Nationale Automobilmuseum in seiner nächsten Sonderausstellung vom 5. April bis 5. November 2023 die berühmten Autos aus den Filmen von Louis de […]

Lupinen, köstlicher Snack zum Aperó – und neues Superfood?

Beim Aperitif nebenbei die Welt verbessern, das Klima schützen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun? Und einen herzhaften Snack zu sich nehmen, der auch […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich? Hat er euch gefallen?