Tomate Andine Cornue, eine fast vergessene Tomatensorte

Letztes Jahr hatten wir durch Zufall die alte Tomatensorte Andine Cornue entdeckt und waren begeistert. Vom süßen Geschmack und davon, dass sie nur wenige Kerne hat.

Wir wollten mehr darüber wissen und haben mit Erstaunen herausgefunden, dass es weltweit über 3.000 Sorten Tomaten gibt! Dabei kennen wir vielleicht einmal 10 bis 20 verschiedene Sorten aus dem Supermarkt.

Tomate Andine Cornue

Die auch Andenpfeffer oder Andenhörnchen (frz. cornue = gehörnt) genannte alte Bauernsorte hat in etwa die feste Form und Größe einer Paprika, manche sehen aus wie ein Spitzpaprika. Sie verfärbt sich im reifen Zustand zu orange-roter Farbe und ist sehr robust.

Tomate Andine Cornue grün an der Pflanze
Sehr robust hält sie sich lange an der Pflanze © Siegbert Mattheis
Rote Andine Cornue in der Größe einer Paprika
Andine Cornue hat die Größe einer Paprika © Siegbert Mattheis
Die Sorte Andine Cornue, links natürlich noch unreif, rechts köstich rot
Die Sorte Andine Cornue, links natürlich noch unreif, rechts köstich rot © Siegbert Mattheis
Tomate aufgeschnitten mit wenigen Kernen
Süßlicher Geschmack, wenig Kerne © Siegbert Mattheis

Anzeige

Anzeige

Andine Cornue zählt zu den frühreifen Sorten, die Samen können ab Anfang Januar bis Ende Mai ausgesät werden, bei Temperaturen von etwa 20° – 25° C keimen die Samen nach 5 – 14 Tagen. Ins Freie dürfen sie allerdings erst nach den Frosttagen Mitte Mai. Einzelne Früchte können bis zu 300 g schwer werden, sie halten sich aber sehr lange an den robusten Tomatenstengeln.

Pflege: Die bevorzugte Temperatur liegt zwischen 18° und 22°C. Sie sollte nachts möglichst nicht unter 14° C sinken. Als Boden eignet sich lockere, humose und feuchte Erde. Eine gute Einheitserde ist ausreichend. Für ein rasches und gesundes Wachstum ist ein sonniger und windgeschützter Standort ideal.

Herkunft: Die Tomate Andine Cornue stammt aus Peru und gelangte wie alle anderen Tomatensorten aus Mittel- und Südamerika ab Anfang des 16. Jahrhunderts nach Europa.

Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Souleiado, die Luxusmarke aus der Provence mit einer langen Geschichte

Souleiado ist hierzulande noch relativ unbekannt, aber in der Provence ist der Name eine Herzensangelegenheit. Man spürt, wie der Stolz der Provenzalen in der Stimme […]

Pastis, Tipps und was Sie über das französische Kultgetränk wissen sollten

Pastis ist ein wunderbarer Sommerdrink. Man fühlt sich sofort nach Südfrankreich ans Meer versetzt. Oder an einen schattigen, von Platanen umstandenen Platz in der Mittagssonne […]

Wie wird die Savon de Marseille hergestellt?

Die Savon de Marseille, die Marseiller Seife wird immer beliebter, da sie aus rein natürlichen Zutaten hergestellt wird, ohne Parfums oder sonstige Zusätze. Wir waren […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?