Schreiben Sie doch mal etwas auf Messapisch:

Auf dem Bild sehen Sie oben in Weiß die heutigen lateinischen Buchstaben bzw. Buchstabenkombinationen (Laute), darunter die entsprechenden messapischen, aus dem Griechischen entlehnte Buchstaben. Mit dem Finger (auf Touchgeräten) oder mit dem Mauszeiger können Sie nun etwas in den Steinhintergrund „eingravieren“.

Beachten Sie, dass es damals keine doppelten Zeichen für de­­n gleichen Laut gab wie bei uns z.B. für V und F, ein J war ein I und wurde lediglich durch den nachfolgenden Vokal (z.B. O) wie ein J ausgesprochen. Ein C wurde immer wie ein K ausgesprochen, unser heutiges C war ein zusammengesetztes dz oder ts.

Erstellen Sie doch einen Screenshot und verschicken Sie Ihren Text auf Messapisch an Freunde! Viel Spaß!

Das könnte Sie auch interessieren:

Perfekter Urlaub, wie gelingt das?

Wie sieht der perfekte Urlaub aus? Wie kann die „schönste Zeit des Jahres“ so gestaltet werden, dass sie die größtmögliche Entspannung und Erholung bringt? Wie […]

Ausstellung der legendären Autos aus den Filmen mit Louis de Funès

Im französischen Mülhausen präsentiert das Nationale Automobilmuseum in seiner nächsten Sonderausstellung vom 5. April bis 5. November 2023 die berühmten Autos aus den Filmen von Louis de […]

Lupinen, köstlicher Snack zum Aperó – und neues Superfood?

Beim Aperitif nebenbei die Welt verbessern, das Klima schützen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun? Und einen herzhaften Snack zu sich nehmen, der auch […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!