Messapische Schrift:

Schreiben Sie doch mal etwas auf Messapisch:

Auf dem Bild sehen Sie oben in Weiß die heutigen lateinischen Buchstaben bzw. Buchstabenkombinationen (Laute), darunter die entsprechenden messapischen, aus dem Griechischen entlehnte Buchstaben. Mit dem Finger (auf Touchgeräten) oder mit dem Mauszeiger können Sie nun etwas in den Steinhintergrund „eingravieren“.

Beachten Sie, dass es damals keine doppelten Zeichen für de­­n gleichen Laut gab wie bei uns z.B. für V und F, ein J war ein I und wurde lediglich durch den nachfolgenden Vokal (z.B. O) wie ein J ausgesprochen. Ein C wurde immer wie ein K ausgesprochen, unser heutiges C war ein zusammengesetztes dz oder ts.

Erstellen Sie doch einen Screenshot und verschicken Sie Ihren Text auf Messapisch an Freunde! Viel Spaß!