Aquarium Pula in Istrien, Tipps, Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Das Aquarium in Pula auf der kroatischen Halbinsel Istrien ist ein lohnenswertes Ziel, insbesondere für Familien mit Kindern – und das nicht nur bei Regenwetter.

Es ist im ehemaligen österreich-ungarischen Fort Verudela von 1886 untergebracht, benannt nach der gleichnamigen Halbinsel, etwa 3 km südlich des Zentrums von Pula.

Bezaubernde Seepferdchen © Siegbert Mattheis
Bezaubernde Seepferdchen © Siegbert Mattheis

2002 begannen die Renovierungsarbeiten, 2012 eröffnete das Aquarium, 2017 wurde über dem ehemaligen mächtigen Artillerieblock eine massive Stahlkuppel errichtet, unter der ein neuer Tank mit Reptilien entstand.

Im Aquarium werden über 250 Arten gezeigt, die beliebtesten sind Haie, Quallen und Seepferdchen in über 100 Pools. Um 12 Uhr jeden Montag, Mittwoch und Freitag findet übrigens die Fütterung der Haie statt.

Es ist das meistbesuchte öffentliche Aquarium in Kroatien. Das Aquarium hat sich zum Ziel gesetzt, die Schönheit und Vielfalt der Unterwasserwelt zu darzusetllen und aufzuzeigen, wie notwendig deren Schutz ist. Auch aus diesem Grund ist das Rettungszentrum für Meeresschildkröten einer bekannten NGO dort eingezogen, das kranke und verletzte Schildkröten pflegt und zur Wiederauswilderung vorbereitet. Dieser Bereich ist ebenfalls für Besucher geöffnet.

Diese neugierige Krake hatte es uns angetan © Siegbert Mattheis
Diese neugierige Krake hatte es uns angetan © Siegbert Mattheis

Das Aquarium in Pula ist aufgeteilt in verschiedene Bereiche, einen z.B. über die Evolution, eine mediterrane Ausstellung widmet sich u.a. speziell der Adria-Meeresbewohner, es gibt tropische Abteilungen und auch einen aquatischen Kindergarten, in dem kleinste Meeresbewohner aufgezogen werden.
Zusätzlich verfügt das Aquarium über eine Snackbar, einen Kinderspielplatz und auch einen Souvenirladen.
Kinder erlebten wir hier begeistert, es wurde viel dafür getan, Kinder hier spielerisch (mit Hinweisen auf Kroatisch und Englisch) die verschiedenen Meeresbewohner kennenzulernen, sie erfahren viel über die Nutzung des Wassers oder bedrohte Arten.

Aber auch für uns Erwachsene war der Besuch faszinierend, lernten wir doch Fische und Arten kennen, von denen wir noch nie gehört geschweige denn sie gesehen hatten.

Unterwasser-Seewürmer © Siegbert Mattheis
Unterwasser-Seewürmer © Siegbert Mattheis
Muscheln im Aquarium © Siegbert Mattheis
Muscheln im Aquarium © Siegbert Mattheis
Ungewöhnliche Krabbenart © Siegbert Mattheis
Ungewöhnliche Krabbenart © Siegbert Mattheis

Das Fort Verudela

Im Aquarium ist auch einiges über die Geschichte des Forts Verudela und der gesamten Festungsanlagen in deutscher Sprache ausgestellt.

Denn von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des ersten Weltkriegs war Pula die Hauptbasis der Österreichischen Marine. Zu dieser Zeit war Pula nur eine kleine, von der Malaria heimgesuchte Gemeinde an der adriatischen Küste. ln der Stadt gab es bereits eine Zitadelle aus dem Jahre 1639, ein kleine Festungsanlage, die in den 20er und 30er Jahren des 18. Jahrhunderts gebaut wurde und einige Geschäfte für Fischereibedarf. Der Bau der großen Festung begann im Jahre 1852. Sie wurde so konstruiert, dass der erste der drei Verteidigungsringe den Eingang des Kriegshafens beschützte. Der zweite Verteidigungsring erstreckte sich bis in die Stadt und der dritte außerhalb der Stadt. Um den Zugang zum Marinehafen und zum Fažana-Kanal zwischen den Brijuni lnseln und Barbariga zu kontrollieren, wurden auch außerhalb der Stadt Festungen gebaut.

Durch schmale Gänge im alten Fort Verudela kommt man zu den verschiedenen Ebenen © Siegbert Mattheis
Durch schmale Gänge im alten Fort Verudela kommt man zu den verschiedenen Ebenen © Siegbert Mattheis

Öffnungszeiten, Eintrittspreise Aquarium Pula

Das Aquarium ist ganzjährig geöffnet, jeweils ab 9 Uhr. Vom 1. November bis 31. März schließt es um 16 Uhr, im April um 18 Uhr. Im Mai und Oktober ist bis 20 Uhr geöffnet, im Juni und September bis 21 Uhr und in den Hochsommermonaten Juli und August sogar bis 22 Uhr.

Die Eintrittspreise liegen in der Nebensaison vom 1. November bis 31. März bei 75 kn, (knapp 11 Euro) in der Hochsaison von April bis Oktober bei 100 kn. (ca.14 Euro), Kinder bis 7 Jahre erhalten kostenlosen Eintritt. Ermäßigte Preise gibt es für Studenten und Senioren.

Das Aquarium in Pul erhält keine staatlichen Gelder; ein Teil der Eintrittsgelder fließt auch in die Erhaltung und in den Schutz der Festungsanlage.

Zur Website des Aquarium Pula

Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Anzeige GetYourGuide

Mediterran – Leben wie im Süden! Aber was ist und bedeutet „mediterran“?

Was bedeutet mediterran? Mehr über den Namen, den Ursprung, die Lebensart, den Einrichtungsstil, die Farben, die mediterrane Küche uvm.

Marseille Sehenswürdigkeiten mit Kindern

So fantastisch Marseille für Erwachsene ist, für Kinder kann es doch vielleicht auch mal langweilig sein. Hier haben wir ein paar Tipps für Sehenswürdigkeiten, die […]

Parken in Italien – wie es geht und worauf Sie achten müssen

In Italien gehen die (Park-) Uhren etwas anders. Neuerdings finden Sie in Italien Parkautomaten, vor denen die meisten Touristen etwas ratlos stehen. Ein Automat mit […]

5/5 (3)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?