Brasília, die schönsten Sehenswürdigkeiten der brasilianischen Hauptstadt

4.91/5 (11)

Brasília, die heutige Hauptstadt Brasiliens, ist die größte Planstadt der Welt mit einem eindrucksvollen Regierungsviertel inmitten der Stadt. Die Idee, die Hauptstadt ins geografische Zentrum des Landes zu verlegen, stammt allerdings bereits aus dem Jahr 1789.

Knapp 100 Jahre später wurden der Standort und auch der Name Brasília festgelegt, aber erst 1922 erfolgte die Grundsteinlegung. Dann passierte jedoch lange nichts. Bis im Jahre 1956 der damalige Präsident Juscelino Kubitschek beschloss, das Vorhaben in die Tat umzusetzen und die Stadt wirklich zu bauen. Das Hauptziel der Verlagerung der politischen Macht von der damaligen Hauptstadt Rio de Janeiro in das Landesinnere bestand darin, die Integration dieser Region zu fördern. Kubitschek beauftragte den Stadtplaner Lúcio Costa, einem Anhänger des modernen Stils von Le Corbusier. Ihm verdankt die Stadt den futuristischen Grundriss in der Form eines Flugzeugs, dem „Plano Piloto“.

gezeichneter Plan
Der "Plano Piloto" von Costa in Form eines Flugzeugs © Wikipedia
Planstadt Brasília © Roberto Castro, MTUR

Brasilianischer Modernismus

Der Landschaftsarchitekt Burle Marx und der renommierte Architekt Oscar Niemeyer füllten den Plan mit Leben und schufen einzigartige architektonische Sehenswürdigkeiten. In nur 5-jähriger Bauzeit wurde Brasília wortwörtlich aus dem Boden gestampft. Heute bildet sie mit 112,25 km² die größte denkmalgeschützte Fläche der Welt und ist zudem eine der reichsten Städte Brasiliens.

So ist Brasília weit mehr als das Zentrum der Regierung und Verwaltung des Landes, sondern besticht insbesondere durch seine imposante Architektur im Stil des brasilianischen Modernismus. Die Arbeit der drei großen Visionäre Costa, Marx und Niemeyer prägte zudem die Geschichte des gesamten Landes. 1987 wurde Brasília von der UNESCO für diese Architektur zum Kulturerbe der Menschheit erklärt.

Brasília ist außerdem ein Schmelztiegel der Kulturen und besitzt in vielerlei Hinsicht eine eigene Identität. In den 80er Jahren wurde Brasília als Hauptstadt des Rock bekannt, da mehrere ihrer heimischen Bands, darunter Legião Urbana und Plebe Rude, im ganzen Land erfolgreich waren. Noch heute ist die Stadt eine kreative Quelle für diverse Musikrichtungen wie Samba, Hip-Hop, Jazz und Instrumentalmusik. Neben der berühmten Architektur verfügt die Stadt über ein reiches Kultur- und Nachtleben und bietet Bars und Restaurants für jeden Geschmack.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Brasília

1. Kathedrale von Brasília

Die Kathedrale von Oscar Niemeyer © Rodrigo S. Coelho, Shutterstock
Das Innere der Kathedrale © Alejandro Zambrana, Shutterstock

Die von Oscar Niemeyer entworfene Kathedrale Nossa Senhora Aparecida (Nuestra Señora de la Concepción Aparecida), oder schlicht bekannt als „die Kathedrale“, war zwar das erste in Brasília begonnene Bauwerk, wurde aber erst 12 Jahre später fertiggestellt. Oscar Niemeyer erklärte einmal auf die Frage nach der ungewöhnlichen kreisrunden Form und der Dominanz der farbigen Glasfenster, dass er keine Kathedrale bauen wollte, die so düster sei, dass sie gleich an Sünde denken ließe. Sie sollte vielmehr so hell und strahlend wie möglich sein. Viele halten die Kathedrale bis heute für das schönste der Stadt, zumindest ist sie eines der meistbesuchten Monumente von Brasília.

2. Fernsehturm

Turm aus Stahl
Fernsehturm © Roberto Castro, MTUR

Der Fernsehturm ist mit einer Höhe von 230 Metern das zweithöchste Bauwerk Brasiliens. Er steht mitten im Stadtzentrum und wurde von Lúcio Costa entworfen. Der Turm wurde 1967 eingeweiht und verfügt heute über eine Aussichtsplattform in 75 Metern Höhe, von der aus der Panoramablick auf die Stadt inklusive des weitläufigen Messegeländes Feira da Torre reicht, wo die besten Kunsthandwerker der Stadt und der Umgebung ausstellen. Der Fernsehturm verfügt zudem über einen Food Court mit traditionellen Gerichten aus verschiedenen Regionen des Landes. Als erster Anlaufpunkt ist der Turm bestens geeignet, um einen Überblick über die Stadt zu erhalten.

3. Esplanada dos Ministérios

Brasilia Sehenswürdigkeiten riesige Grünfläche mit weißen Häusern
Esplanade der Ministerien © Rosalba Matta-Machado, Shutterstock

Auf der Esplanada dos Ministérios stehen 17 identische, von Niemeyer entworfene Gebäude. Die Monumentalachse ist eine große Allee, die auf acht Kilometern quer durch Brasília verläuft. Andere wichtige Gebäude wie die Kathedrale, der Nationalkongress und das oberste Gericht des Landes befinden sich in der Gegend.

4. Nationalmuseum

Gebäude in Form einer weißen Halbkugel vor blauem Himmel
Nationalmuseum © Facundo Florit, Shutterstock

Das an der Esplanada dos Ministérios gelegene Nationalmuseum entwarf ebenfalls Oscar Niemeyer. Das monumentale Gebäude ist halbkugelförmig, seine Kuppel ist 26 Meter hoch, es hat einen Radius von 25 Metern und steht auf einem Sockel mit einem Radius von knapp 36 Metern. Seine Gesamtfläche beträgt 15.000 Quadratmeter. Das Museum zeigt sowohl die eigene Sammlung als auch nationale und internationale Wechselausstellungen. Gemeinsam mit der Nationalbibliothek von Brasília bilden sie den Kulturkomplex der Republik.

5. Santuário Dom Bosco

Blaues Innere der Kirche mit Kronleuchter
Einzigartiges Licht im Santuário Dom Bosco © Takashi, Adobe Stock

Gotisch inspiriert besticht diese 1967 von Carlos Alberto Naves erbaute Kirche durch die würfelartige Fassade mit Glasstücken aus 12 verschiedenen Blau- und Purpurtönen. Wenn das Tageslicht durch diese Fenster scheint, entsteht eine beinahe magische Atmosphäre. Der riesige, 2,5 Tonnen schwere Kristalllüster besteht aus 7.400 Einzelteilen aus Muranoglas.

Tipps GetYourGuide*

6. Praça dos Três Poderes

2 Kriegerstatuen vor langgestrecktem gebäude
Skulptur "Os Candangos" von Bruno Giorgi am Praça dos Trê Poderes © José Cruz/Agência Brasil, Wikipedia

Der Name Platz der drei Gewalten leitet sich von der Funktion der ihn im Ursprungsplan umgebenden Gebäude ab: dem Palácio do Planalto (Palast des Präsidenten) als Exekutive, dem Palácio Nereu Ramos (Gebäude des Nationalkongresses Brasiliens) als Legislative und dem Supremo Tribunal Federal (Oberster Gerichtshof der Brasilianischen Föderation) als Judikative. Der Entwurf zur Gestaltung des Platzes stammt von Oscar Niemeyer und Lúcio Costa. Der etwa 120 × 220 Meter große Platz ohne jegliche Bepflanzung sollte die besondere Raumwirkung erhöhen. Neben den umliegenden Gebäuden ist der Platz durch einige beeindruckende moderne Skulpturen gekennzeichnet.

7. Palácio da Alvorada

Großer, sparsam möblierter Raum mit großen Fenstern
Saal im Palácio da Alvorada © Palácio do Planalto, Wikipedia

Dieser Palast dient als Privatresidenz der Präsident:innen. Oscar Niemeyer wollte den 110 Meter langen und 30 Metern breiten Bau den Dimensionen alter Kolonialvillen mit großen Sälen nachempfinden. Innen ist alles sehr transparent, großzügig geplant und sparsam mit Bauhaus-Möbeln eingerichtet. Allerdings fühlten sich nicht viele der Präsident:innen Brasiliens hier wirklich wohl.

8. Stadtpark

Brasilia Sehenswürdigkeit Stadtpark mit Riesenrad
Stadtpark © Roberto Castro, MTUR

Seit seiner Gründung am 11. Oktober 1978 ist der Parque da Cidade im Herzen der Hauptstadt ein täglicher Treffpunkt für Tausende von Brasilianern. Der Park wurde von Oscar Niemeyer entworfen, von Roberto Burle Marx landschaftlich gestaltet und mit Fliesen des Malers Athos Bulcão versehen. Der Stadtpark bietet auf einer Fläche von 420 Hektar eine Reihe von Attraktionen für alle Altersgruppen, wie Grillplätze, Sportplätze, Spielplätze, Seen, ein Reitzentrum, Restaurants und einen großen Ausstellungspavillon. Er ist einer der größten Stadtparks in Lateinamerika.

9. Kubitschek-Denkmal

Denkmal mit Figur
Kubitschek-Denkmal © Cayambe, Wikipedia

Das Memorial JK ist eine nationale Gedenkstätte auf der Eixo Monumental. Sie erinnert an den Präsidenten und Gründer Brasilias, Juscelino Kubitschek. Sie wurde von Oscar Niemeyer im modernistischen Stile entworfen und 1981 eingeweiht. Die über 4,5 Meter große Statue des Präsidenten steht in einer stilisierten Sichel des Künstlers Honório Peçanha.

10. Juscelino-Kubitschek-Brücke

Brücke mit 3 Bögen
Kubitschek-Brücke © R.M. Nunes, Adobe Stock

Die auch Präsident-JK genannte Brücke führt über den Paranoá-See im Zentrum von Brasília. Erst im Dezember 2002 eröffnet, ist die Konstruktion von Alexandre Chan eins der jüngsten architektonisch bedeutsamen Bauwerke der brasilianischen Hauptstadt. An drei zueinander versetzt angeordneten asymmetrischen Stahlbögen ist die Fahrbahntrasse über Tragseile aufgehängt. 2003 erhielt sie eine Preis für die beste Stahlkonstruktion.

Anreise nach Brasília

große futuristische Halle
Halle im Flughafen von Brasília © Portal da Copa

Der internationale Flughafen Brasília (BSB) ist das wichtigste Tor zur Stadt für diejenigen, die mit dem Flugzeug anreisen. Von dort aus könnt ihr einen Bus, ein Taxi oder Uber nehmen, um zum Hotel oder einem anderen Ziel zu gelangen.

Siegbert Mattheis (mit freundlicher Unterstützung von Embratur PR)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?

Möchten Sie diesen Artikel teilen?

Unterkünfte, Hotels und Ferienwohnungen ansehen *



Booking.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Veja Sneaker: cool, nachhaltig und fair produziert

Veja-Sneaker mit dem markanten V-Logo sehen nicht nur cool aus, sondern sind nachhaltig aus Bio-Material produziert. Einige der Fair-Trade-Schuhe aus Frankreich sind darüber hinaus komplett vegan. […]

Picasso Feiern und Ausstellungen 2023, Célébration Picasso 1973-2023

Das kulturelle Jahr 2023 steht ganz im Zeichen des einflussreichsten Künstlers der Moderne, Pablo Picasso. In Europa und den USA finden dazu zahlreiche hochinteressante Ausstellungen […]

Weihnachten in Südfrankreich: das große Schlemmen und 13 Desserts

Anders als bei uns beginnt die Weihnachtszeit in Südfrankreich nicht am 1. Advent, sondern am 4. Dezember und endet erst 40 Tage nach Heiligabend am […]

Teilen Sie diesen Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?