Auf den Spuren von Vincent van Gogh in Saint-Rémy de Provence

Vincent van Gogh ist zweifellos der bekannteste Künstler, der sich in Saint-Rémy de Provence aufgehalten hat. Nachdem er sich das Ohr abschnitt, ließ er sich auf eigenen Wunsch ab dem 8. Mai 1889 im Sanatorium Saint-Paul-de-Mausole in Saint-Rémy heilen. Er blieb über ein Jahr in dem provenzalischen Städtchen, bis zum 16. Mai 1890. Während dieser Zeit enstanden eine Unzahl an Zeichnungen und rund 150 Bilder, wovon die meisten als kunstgeschichtliche Meisterwerke gelten.

Geführter Spaziergang „Les paysages de Van Gogh“

Die Landschaften in Saint-Rémy haben sich seit Van Goghs Aufenthalt kaum verändert und so bietet sich ein Ausflug in die beschauliche Stadt besonders gut an, um auf den Spuren des Künstlers wandeln. Ein Spaziergang auf dem Pfad „Les paysages de Van Gogh“ veranschaulicht die Entstehung der verschiedenen Kunstwerke. Kunstliebhaber werden zum Ort der Staffelei und des jeweiligen Motivs geleitet. An jedem Standort steht eine Tafel mit der  Reproduktion des Originalbildes, ergänzt  um Auszüge aus  Briefen Van Goghs an seinen Bruder Theo. Der Spaziergang dauert etwa eine Stunde und stellt eine perfekte Verbindung von Natur und Kultur dar. Die Route beginnt vor dem Hotel Estrine und führt durchs Städtchen bis nach Saint-Paul-de-Mausole, wo man auch eine Rekonstruktion von Van Goghs Zimmer vorfinden kann. Besser kann man einem Künstler und der Entstehung seiner Werke kaum folgen.

Infotafel auf dem Van Gogh-Pfad

Stele am Parcours Vincent van Gogh in Saint-Rémy © OT Saint-Rémy de Provence


Das Sanatorium Saint-Paul de Mausole in Saint-Rémy

Das Sanatorium Saint-Paul de Mausole in Saint-Rémy © R.Schetter

Saint-Rémy bietet noch mehr

Doch auch über den berühmten Künstler hinaus hat Saint-Rémy de Provence, die kleine Stadt inmitten des Regionalen Naturparks Alpilles, einiges zu bieten: Restaurants, Hotels und private Gästezimmer mit Charme, qualitativ gut ausgestattete Campingplätze und Unterkünfte, schöne Geschäfte und Kunstgalerien, Künstler und Kunsthandwerker, einen provenzalischen Markt mit regionalen Produkten, Olivenöl und Weinen sowie eine römische Ausgrabungsstätte, verschiedene Festivals und vor allem 300 Sonnentage im Jahr …

Viele weitere Infos zu Van Gogh in Saint-Rémy finden Sie auch auf der Website des Tourismusamts.

Ralph Schetter

Marktplatz in Saint-Rèmy de Provence © Siegbert Mattheis
Marktplatz in Saint-Rèmy de Provence © Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Kretische Spezialitäten, Chochlioí, Dakos, Rakí, Saganáki, Tirokafteri, …

Innerhalb der griechischen Küche nehmen die Spezialitäten aus Kreta einen besonderen Stellenwert ein. Auf der drittgrößten Mittelmeerinsel leben die meisten über 100jährigen bei bester Gesundheit. […]

Mediterrane Landhausküchen: Kochen als Lebensgefühl

Landhausküchen im mediterranen Stil sind gemütlich und elegant zugleich. Sie sind nicht nur im Mittelmeerraum oder auf dem Land sehr beliebt. Ihr einzigartiges Flair vermittelt […]

Legendäres Fischerfest in Italien, die „Festa del Pesce“ in Caorle

Im September, wenn es an den Stränden Italiens ruhiger wird und die Sonne sanfter scheint, bereitet sich Caorle, das „Klein-Venedig“ der nördlichen Adria, auf ein […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

5/5 (2)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?