Mit dem mediterranem Baustil zur toskanischen Traumvilla

Auch im heimischen Deutschland wünschen sich viele Menschen ein Haus, das an Urlaub erinnert. Mit dem mediterranen Baustil, der auch hierzulande immer weiter verbreitet wird, holt man sich den südländischen Charme nach Hause.

Auch innerhalb der Bauweise gibt es verschiedene Varianten, die man in unterschiedlichen Teilen des mediterranen Raumes wiederfindet. Prinzipiell unterscheidet man zwischen dem Toskana-Haus, griechischer Klassik, der mallorquinischen Finca und dem provenzalischen Landhaus. Auch die Kombination aus mediterranen Baustoffen und deutscher Architektur ist durchaus möglich. Wichtig ist, darauf zu achten, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Denn Harmonie und Balance spielen eine wichtige Rolle in der mediterranen Bauweise. Deswegen sollte man darauf achten, dass sich Türen, Fenster und Garagentore stimmig in das Gesamtkonzept integrieren lassen.

Trotz der großen Vielfalt, gibt es natürlich auch einige Merkmale, die alle mediterranen Häuser gemein haben.

das Bild zeigt ein Haus am Meer im mediterranen Baustil

Mediterrane Bauweise steht für Urlaub und Entspannung © istock.com/aprott

Dachformen

Besonders typisch für Häuser im südländischen Stil sind Dächer mit einem geringen Gefälle. Häufig findet man flach geneigte Schrägen auf allen vier Seiten des Hauses. Der provenzalische Baustil zeichnet sich speziell durch flach abfallende Satteldächer aus. Außerdem werden große Dachüberstände integriert, die ursprünglich dazu dienen, die starke Sonneneinstrahlung ins Innere des Hauses abzuhalten, um es dort angenehm kühl zu halten. Damit die Dächer auch den deutschen Wetterbedingungen standhalten, sollte man spezielle Unterdeckbahnen mit einplanen, die Nässe und Schnee besser abhalten.

Im mediterranen Raum werden typischerweise halbröhrenförmige Ziegel, sog. Mönch-Nonne-Ziegel verwendet, die mit Mörtel befestigt werden. Da diese Form des Dachdeckens aber für die hiesige Witterung nicht geeignet ist, wurden Ziegel entwickelt, die den mediterranen Vorbildern gleichen, aber auf eine andere Weise verlegt werden und dadurch frostbeständig sind.
Ziegelfarben sind vor allem Terrakotta, Rot und Orange – besonders häufig sieht man dabei auch geflammte Ziegel.

Fassade

Originalgetreu werden auch bei uns in Deutschland gerne Kalk- oder Lehmputz für die Gestaltung der Fassade eines mediterranen Hauses verwendet. Die dominierenden Farben hierfür sind Ocker, Sand oder auch Terrakotta. Neuerdings werden auch Pastelltöne wie Gelb oder Beige immer gefragter. Dabei kommt es auch auf die verschiedenen Typen der Bauweise an. Häuser, die nach dem Vorbild der griechischen Klassik gestaltet werden, sind oft in klarem Weiß mit blauen Akzenten an Türen und Fenstern gehalten.

Auch eine Klinkerfassade ist im mediterranen Baustil nicht ausgeschlossen. Besonders beliebt sind Klinker in hellen Farben. Genauso gut lässt sich Naturstein mit dem südländischen Putz verbinden und setzt so Akzente an bestimmten Stellen der Fassade.

Um ein rundum harmonisches Bild zu erhalten, sollte man natürlich auch die Gestaltung der Terrasse und des Gartens sowie die Inneneinrichtung im mediterranen Stil halten.

das Bild zeigt eine Hausfront im mediterranen Baustil

Natursteinfassade an einer mallorquinischen Finca © istock.com/querbeet

Anzeige

Le Creuset Kochuntensilien auf gartentotal

Das könnte Sie auch interessieren:

Mediterrane Toilettenkultur: Was ist ein Bidet? Wie benutzt man es?

Ein Bidet finden Sie in nahezu jedem Hotelbadezimmer oder im Bad einer guten Ferienwohnung im Mittelmeerraum und ist inzwischen Trend in Deutschland. Aber viele sind […]

Souleiado, die Luxusmarke aus der Provence mit einer langen Geschichte

Souleiado ist hierzulande noch relativ unbekannt, aber in der Provence ist der Name eine Herzensangelegenheit. Man spürt, wie der Stolz der Provenzalen in der Stimme […]

Was ist der Boudoir-Stil?

Boudoir Stil: Der Name Boudoir hat einen etwas wenig schmeichelhaften Hintergrund. Er leitet sich vom französischen Wort für „Schmollen“ oder „Maulen“, bouder, ab. Zu Zeiten […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich dadurch aber nicht der Preis! Lieben Dank!

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?