Il sapore della vita – Der Geschmack des Lebens

Valeria Vairo mit Buch Il sapore della vitaDie in Como geborene Italienerin Valeria Vairo schildert in diesem liebevoll geschriebenen Buch Anekdoten von ihrer aus Apulien stammenden Großfamilie, flechtet Gedanken über Italiener im Allgemeinen mit ein und verrät Tipps und familiäre Rezepte der italienischen Küche.

Und das nicht nur auf Deutsch, sondern zum Vergleichen und Lernen auch auf Italienisch auf der gegenüberliegenden Seite.

Das 192 Seiten starke Buch Il sapore della vita – Der Geschmack des Lebens ist bestens geeignet für Italienliebhaber, Feinschmecker und Italienischlernende – und alle, die es werden wollen!

Leben in der Fremde

Valeria Vairo erzählt nebenbei auch ein wenig über Emigration, über ein Leben in der Fremde. Z.B. über ihre Eltern, die 1961 aus dem armen Apulien nach Norden aufbrachen, nicht nach Deutschland wie damals viele andere, sondern in den Norden Italiens, an den regnerischen Comer See, um ihren Kindern eine aussichtsreichere Zukunft bieten zu können. Wie diese sich in der zwar immer noch italienischen, aber fremden Welt versuchen, zurechtzufinden. Unter Menschen, die sich über das apulische geschlossene „o“ wundern und wo viele die Süditaliener immer noch als „terrone„, als „Erdfresser“ ansehen.

Buchtitel Il sapore della vitaUnd wie Produkte aus dem Süden, wie hausgemachte Orecchiette, saftige Cime di rapa oder glänzende Auberginen ein Stück Heimat zaubern können.

Es sei keine Autobiografie, aber natürlich gebe es viele Übereinstimmungen mit ihrem eigenen Leben, sagt die Autorin. Sie selbst wiederum ist aus Como emigriert, nach München zu ihrem deutschen Mann, den sie auf dem Comer See kennengelernt hatte. Er hatte ihr dort wohl das Leben gerettet, als sie mit ihrem Kajak umkippte und zu ertrinken drohte.

Italienisch lernen

Wer die italienische Sprache ein wenig beherrscht, findet sich gut zurecht, die fehlenden Worte lernt man schnell durch den deutschen Text. Ich hatte mir erst das Buch auf Deutsch durchgelesen, so kannte ich zumindest den Inhalt und danach auf Italienisch, das hat enorm geholfen, den Satzbau und einzelne Wörter zu lernen, ohne extra irgendwo nachschlagen zu müssen. Und einige Rezepte haben wir natürlich auch gleich ausprobiert.

Direkt zur Seite des Verlages dtv
Direkt zur Seite der Autorin Valeria Vairo

Il sapore della vita direkt bei amazon bestellen….

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages dtv und der Autorin dürfen wir hier eine kleine Kostprobe – im wahrsten Sinne des Wortes – mit einem typisch apulischen Rezept geben:

Orecchiette mit wildem Broccoli / Stängelkohl
Lesen Sie doch auch unseren Artikel über die Frauen in Bari, die die Orecchiette auf den Gassen herstellen.

Orecchiette mit cime di rapa nach dem Rezept meiner Mutter

Zutaten für 4 Personen

  • 500g Cime di rapa (Wildbroccoli, bekommt man in Deutschland am besten in auf mediterrane Küche spezialisierten Geschäften),
  • 3 Esslöffel Olivenöl extravergine,
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 in Öl eingelegte Sardellen
  • Peperoncino
  • 250g Orecchiette
  • Salz

Zubereitung:

Meine Mutter wäscht zunächst sorgfältig die cime di rapa, wobei sie die zarten Blüten von den Blättern trennt. Sie bringt 2l Wasser zum Kochen und gibt eine Handvoll Salz und die cime di rapa hinein. In einer großen Pfanne mit Öl brät sie grob geschnittenen Knoblauch zusammen mit den gut abgetropften und klein geschnittenen Sardellen und dem perperoncino an. Nach ca. 7 Minuten lässt sie das Gemüse abtropfen und gibt es zu der auf kleiner Flamme köchelnden Mischung aus gehacktem Knoblauch und Sardellen. Die orecchiette werden in das Gemüsewasser gegeben, damit sie beim Kochen den Geschmack annehmen. Sobald sie gar sind, lässt sie sie abtropfen und mischt sie bei großer Flamme unter ständigem Rühren ein paar Minuten unter die übrigen Zutaten in der Pfanne. Mama rät, einen Schuss Olivenöl vor dem Servieren darüberzugeben.

Passender Wein: Primitivo

Orecchiette con cime di rapa

Ingredienti per 4 persone:

  • 500 gr. di cime di rapa (il posto migliore per reperire le cime di rapa in Germania sono i negozi specializzati in prodotti mediterranei)
  • 3 cucchiai di olio extravergine di oliva
  • 2 spicchi di aglio
  • 3 filetti di acciuga sottolio
  • perperoncino
  • 250 gr. di orecchiette
  • sale

Preparazione

Mamma per prima cosa lava con cura le cime di rapa separando le tenere infiorescenze dalle foglie.

Fa bollire 2 litri d’acqua, ci mette un pugno di sale e le cime di rapa. In un’ampia padella fa rosolare l’olio, l’aglio tagliato grossolanamente insieme all’acciuga ben scolata e spezzettata e al peperoncino. Dopo circa 7 minuti scola le cime di rapa e le mette a insaporire col trito di aglio e acciuga a fuoco basso. Nell’acqua in cui ha scottato la verdura butta a questo punto le orecchiette in modo che ne assorbano il sapore in cottura e, quando sono pronte, le scola e le fa saltare in padella a fuoco vivo per un paio di minuti, girando di continuo. Mamma consiglia di irrorare con un filo di olio a crudo prima di servire.

Vino da abbinare: Primitivo

Orecchiette mit cime di rapa (Stängelkohl oder Wilder Broccoli) © Alessio Orrù, Fotolia
Orecchiette mit cime di rapa (Stängelkohl oder Wilder Broccoli) © Alessio Orrù, Fotolia

© Foto der Autorin: Bildrechte Valeria Vairo, Paolo Vairo, Simona Morani

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?