Carmen Posadas, Kleine Infamien

Kleine-InfamienAgatha Christies Geist weht postmodern gewendet durch den Roman. Auch Shakespeare und die alten Griechen haben offenkundig Pate gestanden: Wer seinem Schicksal entgehen will, läuft ihm geradewegs in die Arme. Und die anderen sowieso. Kunstvoll setzt Posadas „ein sonderbares und unwahrscheinliches Puzzle“ zusammen, schreibt mal knapp und trocken „sie hübsch, er hübsch, beide ein bisschen untreu, beide ein bisschen unglücklich“ oft aber betont brillant und verspielt.
Bei Amazon bestellen…

Teilen Sie diesen Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?