Camping in der wunderschönen Toskana, Tipps, Campingplätze

Wie kaum eine andere Landschaft steht die Toskana für den Inbegriff des Italienurlaubs. Die Zypressenalleen und die Olivenhaine schmücken die Hügellandschaft, die sich bis zum Horizont erstreckt.

Dieses Motiv hat sicherlich jeder vor Augen, wenn von der Toskana gesprochen wird. Die beeindruckende Naturlandschaft und die charmanten Städte, in den manchmal die Zeit stillzustehen scheint, sind ein beliebtes Ziel von Campingreisenden. Ob im Herzen der Toskana oder direkt am Meer – Camping in der Toskana hat schier unendlich viele Facetten.

Typisch Toskana © Siegbert Mattheis
Typisch Toskana © Siegbert Mattheis

Florenz, Siena oder Pisa – kulturelle Highlights in der Toskana

Neben den landschaftlichen Reizen ist die Toskana auch ein Paradies für Kulturliebhaber. Allein für Florenz braucht der geneigte Besucher mehrere Tage, um die Schönheit der Stadt für sich zu entdecken. Die berühmten Uffizien mit den Kunstwerken von Leonardo da Vinci, Galileo Galilei und Michelangelo, die hier gelebt und gewirkt haben, sind ebenso sehenswert wie der Palazzo Pitti und die Accademia di Belle Arte. Die alten Kaufmannshäuser im toskanischen Stil, der Marktplatz und die Ponte Vecchio als älteste Segmentbogenbrücke der Welt mit ihren Geschäften gehören zum Pflichtprogramm eines Florenz-Besuches. 

Vom Piazzale Michelangelo aus bietet sich ein wunderbarer Blick auf Florenz bei Sonnenuntergang © Siegbert Mattheis
Vom Piazzale Michelangelo aus bietet sich ein wunderbarer Blick auf Florenz bei Sonnenuntergang © Siegbert Mattheis
Der Ausblick von der Domkuppel in Florenz lohnt sich © Siegbert Mattheis
Der Ausblick von der Domkuppel in Florenz lohnt sich © Siegbert Mattheis
Beeindruckende Uffizien in Florenz © Siegbert Mattheis
Die beeindruckenden Uffizien in Florenz © Siegbert Mattheis

Das legendäre Pisa mit seinem schiefen Turm, San Gimignano, das „Manhattan des Mittelalters“, Siena mit der schräg abfallenden Piazza del Campo oder das Etrusker-Städtchen Pitigliano sind weitere lohnende Ziele in der Region, die Kulturinteressierte unbedingt gesehen haben müssen. Hier ist Geschichte auf wunderbare Art und Weise immer noch lebendig. 

Hoch auf einem Felsen thront das mittelalterliche Städtchen Pitigliano © Siegbert Mattheis
Hoch auf einem Felsen thront das mittelalterliche Städtchen Pitigliano © Siegbert Mattheis

Camping in der Toskana – direkt am Meer oder mit Hund

Angesichts der landschaftlichen Vielfalt der Toskana gestaltet sich auch das Camping in der italienischen Provinz sehr facettenreich. Die rund 300 Kilometer lange Küste ist dabei schon selbst ein Erlebnis und unheimlich vielfältig. Der herrliche Sandstrand bei Marina di Carrara im Norden der Toskana ist ebenso zu empfehlen wie die Küste bei Viareggio oder Livorno und die Halbinsel Monte Argentario im Süden. Hier finden sich eine Vielzahl von Campingplätzen direkt am Meer mit eigenen Strandabschnitten oder nur wenigen Gehminuten bis zum Strand. Dabei dürften vor allem der Badespaß und die Sonne im Mittelpunkt stehen. Größere Anlagen verfügen zusätzlich über eigene Pools und Kinderschwimmbecken, damit die warmen Sommertage wirklich ausgekostet werden können.

Wer auch andere Seiten der Toskana schätzt, dem sind die Campingplätze im Landesinnere ans Herz gelegt. Eingebettet in die schöne Naturlandschaft lassen sich auf Wanderungen und bei Radtouren die charmanten Ortschaften noch viel besser entdecken. Am Abend in ein kleines Restaurant einzukehren, die mediterrane Küche und den berühmten toskanischen Wein zu probieren wird unvergessliche Erinnerungen mit sich bringen. Auf vielen Campingplätzen müssen Reisende auch im Landesinneren nicht auf den Sprung ins kühle Nass verzichten, denn ein Pool scheint bei den meisten Angeboten unbedingt dazu zugehören.

San Gimignano mit seinen Geschlechtertürmen © Siegbert Mattheis
San Gimignano mit seinen Geschlechtertürmen © Siegbert Mattheis

Die Toskana erweist sich auch als wunderbares Reiseziel für Camper mit Hund. Die meisten Lidos stehen Haustieren offen gegenüber und haben auf den Plätzen sogar eigene Hundeduschen installiert. Die Vierbeiner kommen bei dieser herrlichen Landschaft genug Auslauf und Bewegung.

Camping Ville degli Ulivi als ADAC-Tipp

Camping Ville degli Ulivi in Marina di Campo auf der Insel Elba, die ebenfalls zur Toskana gehört, ist ein besonders kinderfreundlicher Platz mit 188 Standplätzen und einem eigenen Zugang zum rund drei Kilometer langen Sandstrand. Vor allem die riesige Auswahl an Aktivitäten dürfte bei vielen Campern große Begeisterung hervorrufen. Neben geführten Wanderungen gibt es auch Mountainbike- und Kajak-Touren sowie eine Tauchschule. Kinder sind hier dank Animation, Spielplätzen und einem Planschbecken besonders gut aufgehoben. Ruhe und Idylle inmitten der Natur dürfte dazu beitragen, dass Camper hier auf jeden Fall Erholung finden. Für den ADAC-Tipp Camping Ville degli Ulivi vergeben Reisende 4,5 von 5 möglichen Sternen auf pincamp.de.

Blick auf Siena und den Piazza del Campo © Siegbert Mattheis
Blick auf Siena und den Piazza del Campo © Siegbert Mattheis

Camping Village Le Esperidi in Marina di Bibbona

Feriendorf Camping Village Le Esperidi an der etruskischen Küste in Marina di Bibbona ist mit seinen 356 Standplätzen und 152 Mietunterkünften ein passendes Ziel für alle Meeresliebhaber. Der eigene 200 Meter lange Sandstrand eignet sich perfekt für die Sonnenstunden im Urlaub. Das umfassende Wellnessangebot mit Sauna und Whirlpool wird ergänzt durch das Einkaufszentrum Piazza Esperya mit Supermarkt und Restaurants. Camper haben dabei die Wahl zwischen einem schattigen Standplatz im Pinienwald oder einen Platz im sonnigen Dünenbereich. Zum Lohn für so viel Service gibt es sowohl vom ADAC als auch von den Campern 4,5 von 5 Sternen für Camping Village Le Esperidi.

Parco delle Piscine im Landesinneren

Der Campingplatz Parco delle Piscine bei Sarteano ist eine lohnende Alternative im Landesinneren der Toskana. Der parkähnlich gestaltete Platz punktet mit 213 Standplätzen und vor allem 192 sehr vielfältig ausgestatteten Mietunterkünften. Gleich mehrere Schwimmbecken sorgen an den heißen Tagen für ausreichend Abkühlung. Unterhaltung und Kinderanimation gehören ebenso zum Service wie eine Einkaufsmöglichkeit und die kulinarische Versorgung. Allerdings herrscht auf dem Campingplatz Parco delle Piscine ein Hundeverbot.

Die Toskana beim Camping für sich zu entdecken, schafft noch einmal neue Perspektiven und bringt noch mehr individuelle Freiheit mit sich. Einfach mal ausprobieren! Es erwartet Sie ein unvergesslicher Urlaub.

Der Turm in Pisa ist wirklich ziemlich schief © Siegbert Mattheis
Der Turm in Pisa ist wirklich ziemlich schief © Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Was ist eigentlich Terrakotta? Und Impruneta, Cotto, Galestro?

Terracotta (oder eingedeutscht Terrakotta) bringt man gemeinhin mit Italien, insbesondere der Toskana in Verbindung. Das hat auch seinen Grund, denn die beste und bekannteste Terracotta […]

Mit dem Wohnmobil in den Urlaub – worauf sollte man achten?

Eine Urlaubsreise im Wohnmobil hat ihren ganz eigenen Charme. Sie sind unabhängig und können jederzeit hinfahren, wohin Sie wollen – und übernachten, wo Sie wollen. […]

Parken in Italien – wie es geht und worauf Sie achten müssen

In Italien gehen die (Park-) Uhren etwas anders. Neuerdings finden Sie in Italien Parkautomaten, vor denen die meisten Touristen etwas ratlos stehen. Ein Automat mit […]

5/5 (1)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?