Buchtipp Mallorcakrimi: Die Insel, der Wein und der Tod von Paul Grote

Buchtitel Paul Grote: Die Insel, der Wein und der TodEin Buch für Krimifans, Weinliebhaber und -kenner und Mallorcabegeisterte. Ulrike Schiller träumt von einer Finca auf Mallorca und hat sie auch bereits gefunden. Ihr Mann, Weinhändler aus Tübingen, will seinen Traum verwirklichen, endlich seinen eigenen Wein anzubauen. Doch einige mysteriöse Umstände rund um den Kauf der Finca lassen ihn zögern. Er bittet Henry Meyendecker, einen ehemaligen Weinjournalisten und jetzigen Verkaufsleiter einer Kellerei in La Rioja um Rat und Hilfe. Auch Henry ist skeptisch, zumal ihm die junge, attraktive Besitzerin etwas zu verheimlichen scheint. Und dann gibt es einen Toten.

Das Buch ist wirklich spannend erzählt, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Grote beschreibt ein Mallorca der Menschen jenseits der Hotelburgen, Touristenströme und -attraktionen. Er spürt dem wahren Leben der Einwohner nach, entwickelt glaubhafte Charaktere und erzählt wie nebenbei vieles über Wein und Winzer, autochthone Reben, Anbaumethoden und -probleme, die jedoch immer in den Krimikontext passen. Hier kommt das profunde Wissen eines (welt-) erfahrenen Weinkenners zum Vorschein.
Auf den Klappseiten des Buches sind übrigens alle Winzer auf einer Mallorcakarte verzeichnet. Das lädt dazu ein, sie auf einer Mallorcareise zu besuchen und die unterschiedlichen Weine vor Ort selbst zu verkosten.
Grote selbst schreibt in seiner Danksagung am Ende des Buches, dass für ihn Mallorca diesmal ganz anders als auf seinen früheren, eher touristisch geprägten Besuchen erschien. Dieses Mal ist er auf seiner Recherche den wahren Bewohnern der Insel begegnet, statt wie früher nur dem Personal diverser Dienstleistungsunternehmen.

Einziger Wermutstropfen dabei ist nur, dass Grote an manchen Stellen die Vorgeschichten des Protagonisten einflechtet, in der dieser ebenfalls mehrfach gejagt wurde, was dann doch nicht ganz so glaubwürdig anmutet. Aber das tut der spannenden Geschichte keinen Abbruch.

Paul Grote ist Deutschlands bekanntester und meistgelesener Weinkrimi-Autor. Nach seiner journalistischen Laufbahn, die ihn um die Welt führte, entdeckte er in Argentinien und Chile seine Liebe für den Weinbau. Zurück in Deutschland schrieb er 2004 mit „Tod in Bordeaux“ seinen ersten Weinkrimi. Inzwischen sind 13 Bücher von ihm im dtv-Verlag erschienen.

Bei dtv ansehen (hier können Sie auch eine Leseprobe herunterladen) …

Bei amazon ansehen …

Zur Webseite von Paul Grote …

Siegbert Mattheis

Buchtitel Paul Grote: Die Insel, der Wein und der Tod
4.5/5 (2)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?