Bella Ciao, das ehemalige Partisanenlied stürmt die Charts

Bella ciao ist der Sommerhit 2018, wie die GfK Entertainment vor kurzem feststellte. Nach der Verwendung des alten Widerstandsliedes der italienischen Partisanen in der spanischen Netflix-Serie „Haus des Geldes“ avancierte der Song im Remix des französischen DJs Hugel zum Sommerhit. Das Original-Sample, das aus der Serie stammt und von El Profesor und Berlin interpretiert wird, platzierte sich unter anderem in Deutschland, Belgien und Frankreich in den Charts.

Was heißt Bella Ciao?

Bella Ciao kann übersetzt soviel wie Tschüs, du Schöne oder auch Hallo, du Schöne bedeuten, wobei auch im letzteren Fall eher gesagt würde, „Ciao bella“. Im ursprünglichen Lied aus dem 19. Jhdt. war es als Abschied an die schöne Jugend gemeint.

Woher stammt Bella Ciao?

Bekannt geworden ist bella ciao als ein Freiheitslied der italienischen Partisanen, die ab 1943 gegen die Faschisten und Nazis kämpften. Nach der Befreiung wurde die Partisanenversion von bella ciao durch junge Widerstandskämpfer, die am Ersten Weltfestival der Demokratischen Jugend in Prag im Sommer 1947 teilnahmen, überall in der Welt bekannt und in viele Sprachen übersetzt. Der Autor der Texte des Partisanenliedes ist bis heute unbekannt.

Bella ciao lyrics im Original:

Una mattina mi son svegliato,
o bella, ciao! bella, ciao! bella, ciao, ciao, ciao!
Una mattina mi son svegliato,
e ho trovato l’invasor.

O partigiano, portami via,
o bella, ciao! bella, ciao! bella, ciao, ciao, ciao!
O partigiano, portami via,
ché mi sento di morir.

E se io muoio da partigiano,
o bella, ciao! bella, ciao! bella, ciao, ciao, ciao!
E se io muoio da partigiano,
tu mi devi seppellir.

E seppellire lassù in montagna,
o bella, ciao! bella, ciao! bella, ciao, ciao, ciao!
E seppellire lassù in montagna,
sotto l’ombra di un bel fior.

Tutte le genti che passeranno,
o bella, ciao! bella, ciao! bella, ciao, ciao, ciao!
Tutte le genti che passeranno,
Mi diranno «Che bel fior!»

„È questo il fiore del partigiano“,
o bella, ciao! bella, ciao! bella, ciao, ciao, ciao!
„È questo il fiore del partigiano,
morto per la libertà!“

Bella Ciao auf Deutsch übersetzt

(mit Auslassung der Wiederholungen):

Eines Morgens erwachte ich
O Schöne, Tschüs (oder Tschau)!
und fand die Besatzer vor.

O Partisan, bring mich fort,
denn ich fühle, dass ich bald sterben werde.

Und falls ich als Partisan sterbe,
dann musst du mich begraben.

Begrab‘ mich in den Bergen
unter dem Schatten einer schönen Blume.

Und alle Leute, die daran vorbeigehen,
werden mir sagen: „Was für eine schöne Blume!“

„Dies ist die Blume des Partisanen,
der für die Freiheit starb.“

El Profesor - Bella Ciao (HUGEL Remix)

Ein Original des Partisanenliedes bella ciao

Der Ursprung des Liedes und der Melodie liegt jedoch noch viel weiter zurück und ist bis ins 18. Jhdt. zurückzuverfolgen. Zum Volkslied wurde bella ciao, als es von den Reisbäuerinnen in der Poebene als Protestlied gegen die ausbeuterischen Großgrundbesitzer gesungen wurde, mit einem etwas anderen Text als das Partisanenlied (siehe weiter unten). Bella ciao bedeutet in dieser ursprünglichen Version etwa „Tschüs, du schöne Jugend“.

Bella ciao lyrics im Original als Lied der Arbeiterinnen im Reisfeld:

Alla mattina appena alzata
o bella ciao bella ciao bella ciao, ciao, ciao
alla mattina appena alzata
in risaia mi tocca andar.

E fra gli insetti e le zanzare
o bella ciao bella ciao bella ciao ciao ciao
e fra gli insetti e le zanzare
un dur lavoro mi tocca far.

Il capo in piedi col suo bastone
o bella ciao bella ciao bella ciao ciao ciao
il capo in piedi col suo bastone
e noi curve a lavorar.

O mamma mia o che tormento
o bella ciao bella ciao bella ciao ciao ciao
o mamma mia o che tormento
io t’invoco ogni doman.

Ed ogni ora che qui passiamo
o bella ciao bella ciao bella ciao ciao ciao
ed ogni ora che qui passiamo
noi perdiam la gioventù.

Ma verrà un giorno che tutte quante
o bella ciao bella ciao bella ciao ciao ciao
ma verrà un giorno che tutte quante
lavoreremo in libertà.

Bella Ciao auf Deutsch übersetzt

(mit Auslassung der Wiederholungen):

Morgens wache ich auf
O Schöne (Jugend), Tschüs (oder Tschau)!
und muss in die Reisfelder gehen.

Und zwischen Insekten und Moskitos
muss ich eine harte Arbeit verrichten.

Der Chef steht da mit seinem Stock
und wir krümmen unsere Rücken zur Arbeit.

Oh Mutter, was für eine Qual!
Ich flehe dich jeden Morgen an.

Und jede Stunde, die wir hier verbringen,
verlieren wir unsere Jugend.

Aber es wird ein Tag kommen,
an dem wir in Freiheit arbeiten werden!

Das harte Schicksal der Reisarbeiterinnen, die sog. „Mondinas“, die oft über mehrere Monate im Wasser in der heißen Sonne stehend mit gekrümmten Rücken arbeiten mussten, um am Ende schlecht entlohnt ihre Heimreise anzutreten, verfilmte der Regisseur Giuseppe De Santis 1949 im Film „Bitterer Reis“, in dem die Reisarbeiterinnen das Protestlied bella ciao singen.

Siegbert Mattheis

Das könnte Sie auch interessieren:

Parken in Italien – wie es geht und worauf Sie achten müssen

In Italien gehen die (Park-) Uhren etwas anders. Neuerdings finden Sie in Italien Parkautomaten, vor denen die meisten Touristen etwas ratlos stehen. Ein Automat mit […]

Bottarga, was ist das? Und wie schmeckt der mediterrane Kaviar?

Was ist bottarga di muggine oder boutargue? Wie schmeckt er und wie isst man ihn? Wir hatten Bottarga das erste Mal auf Sardinien als Ravioli […]

Italien und die Italiener verstehen: „Erklär mir Italien!“ Eine Buchrezension

Italiener verstehen: Was ist der Unterschied zwischen einer italienischen Mutter und einem Terroristen? Warum sind italienische Männer keine Romantiker? Warum gilt Schlitzohrigkeit als ein Zeichen […]

Affiliatelinks:
Dieser Beitrag kann Werbelinks enthalten. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Link klicken und über diesen Link einkaufen bzw. buchen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für Sie verändert sich daduch aber nicht der Preis!

5/5 (3)

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?