7 Tipps für schöne Urlaubserinnerungen

Bunte Muscheln am Strand am MittelmeerWer kennt das nicht: Tag ein, Tag aus geht es zur Arbeit und die alltägliche Monotonie wird oftmals nur durch das Wochenende unterbrochen, welches dann am Ende doch wieder zu kurz war, um die leeren Batterien vollends aufzuladen. In einem gedankenverlorenen Moment kommen einem dann plötzlich Erinnerungen an den letzten Urlaub hoch und es wird vor sich hingemurmelt „Ach, wie gerne wäre ich jetzt wieder dort“. Wir zeigen Ihnen 7 Tipps, wie die schönen Urlaubsbilder in Ihrem Kopf länger bleiben.

Den Urlaub mit nach Hause nehmen

Beim Frühstück auf der Terrasse der Finka auf Mallorca, Espresso schlürfend im Café in Mailand oder mit einem Pint in der Hand in einem Pub in Edinburgh – solche Erinnerungen helfen jedem, sich in kleine Alltagsfluchten zu begeben. Und das sollte jeder noch viel öfters machen! Hier sind sieben Tipps, wie sich die Gedanken an vergangene Urlaube noch präsenter ins Gedächtnis bringen lassen.

 

1. Reise für den Gaumen: Essen

Ein Land lernt man am besten anhand seiner Esskultur kennen. Natürlich sind Pizza, Pasta, Gyros und Sushi für deutsche Gaumen keine Besonderheiten mehr, aber im Urlaubsland schmeckt es doch alles irgendwie besser und die Umgebung und die Locals haben ja auch noch ihren Anteil an der ganz besonderen Atmosphäre. Wer sich seinen vergangenen Urlaub mit einem kulinarischen Kurztrip zurück ins Gedächtnis bringen möchte, kann jedoch auch versuchen, traditionelle Gerichte des jeweiligen Landes zu Hause nach zu kochen.

Dafür müssen auch nicht mal teure Kochbücher angeschafft werden. Wer in seinem letzten Portugal-Urlaub regelmäßig Bifana gegessen hat und den Geschmack jetzt gerne zu Hause erleben würde, findet die passenden Rezepte auch im Internet.

2. Flüssiges Urlaubs-Feeling: Drinks

Mehr Urlaubsfeeling zu Hause geht nicht: Eine Cocktailparty mit Freunden oder doch nur ein Longdrink auf der Couch in trauter Zweisamkeit. Egal ob Piña Colada, Sex on the Beach oder Aperol Spritz – schneller lässt sich der Geschmack des letzten Strandurlaub oder Städtetrips nicht ins Wohnzimmer bringen. Mit ein paar Handgriffen sind die Gläser gefüllt. Nur noch zurücklehnen, Augen schließen und in Gedanken seinen Drink am Südseestrand genießen.

 Bunte Muscheln am Strand am Mittelmeer

3. Zum Ansehen: Fotoandenken

Der letzte Urlaub in Bali war traumhaft. Ob Abenddämmerung oder Morgengrauen, jedes Foto ein potentielles Postkartenmotiv. Wieso also nicht einfach damit direkt eine Fototapete bedrucken lassen und sich den Blick aus der Strandhütte an die Wand kleistern. Das ist noch nicht alles, die Auswahl an Artikeln, die sich mit den eigens geschossenen Fotos bedrucken lassen, ist nahezu grenzenlos. Ein kitschiges Pärchen-Foto auf ein weißes T-Shirt gedruckt wirkt dagegen fast schon albern und sehr nach letztem Jahrtausend.

Jeder hat garantiert eine bestimmte Sache, die er im Urlaub besonders gerne oder besonders oft getan hat. Zum Italien-Urlaub gehört ein guter Espresso wie Käse auf eine Pizza. Wieso also nicht mal einen Kaffee-Kapsel-Halter mit einem Urlaubsfoto bedrucken lassen und sich jeden Morgen beim Frühstück an die gute Zeit erinnern lassen?

4. Was auf die Ohren: Musik

Jedes Land hat seine ganz typische Musik. Und für all diejenigen, die bei Mallorca automatisch an Jürgen Drews denken: Nein, das war ganz sicher nicht gemeint. Argentinischer Tango, jamaikanischer Reggae, französische Chansons. All diese Musikrichtungen haben ihren ganz eigenen Stil und lassen sich geographisch recht eindeutig verordnen. Bei einem Stück Pizza und einem Glas Rotwein reicht aber bestimmt auch schon eine CD mit eingedeutschtem Italopop, um sich zurück an die italienische Adria zu denken. Musik einfach ganz laut aufdrehen und völlig vergessen, dass sich vor der Tür nach wie vor Deutschland befindet.

5. Zwischen Blättern und Blüten: Pflanzen

Auch Pflanzen können bei den kleinen Alltagsfluchten helfen. Der Klassiker ist sicherlich eine kleine Palme. Die kann einen nicht nur an den letzten Strandurlaub, sondern auch ans verregnete Irland erinnern. Es geht aber auch noch farbenfroher. Auch beim Floristen um die Ecke sind in der Regel exotische Pflanzen und Blumen erhältlich, die zu Hause wahres Tropen-Feeling wecken. Fehlen eigentlich nur noch eine Hängematte und einer der bereits genannten Drinks. Instant Urlaub, oder?

6. Mehr als Kitsch: Souvenirs

Souvenirs sind nicht nur ein nettes Urlaubsmitbringsel für Freunde und Familie, sie machen sich auch wunderbar als Andenken auf dem eigenen Kaminsims. Während sich Tanten und Omas sicher auch mit Kitsch aus der Massenproduktion zufriedengeben und sich eher über die Geste freuen, kann es für die eigene Wohnung dann doch schon eher was Hochwertiges und Ggeschmackvolles sein, das einen direkt in Urlaubserinnerungen schwelgen lässt. Manche Souvenirs lassen sich auch wunderbar in die restliche Einrichtung einbringen und werten sie dekorativ auf.

7. Einfach mal abschalten: Literatur

In dem Roman „Nachtzug nach Lissabon“ wandelt der Hauptcharakter auf den Spuren eines portugiesischen Autors und lernt so die Stadt kennen. Wer das liest, fühlt sich anhand der detaillierten Beschreibungen sicher direkt selbst in den letzten Lissabon-Urlaub hineinversetzt oder verspürt wie der Protagonist das vage, aber starke Gefühl, selbst in diese Stadt reisen zu wollen. Wer sich in die Welt der Literatur begibt, begibt sich automatisch auf eine Reise. Das können auch Reisebeschreibungen wie Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“ sein. Wer sich ein Buch zur Hand nimmt, kann an jedem Ort sein, an dem er sein möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle:

Muscheln : fotolia.com / Urheber: Gundolf Renze
Bücher: pixabay.com CC0 Public Domain

Merken

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

MerkenMerken

War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Hat er Ihnen gefallen?